Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Produkte
twitterlinkedInXING

Summa Equity legt milliardenschweren, europäischen Impact Fund auf

Die Private-Equity-Gesellschaft mit Sitz in Schweden legt den bisher größten europäischen Impact Fund auf und gibt das Closing ihres dritten Fonds mit Investitionszusagen in Höhe von rund 2,3 Milliarden Euro bekannt.

Matthias Fink, Leiter des deutschen Geschäfts von Summa Equity
Matthias Fink, Leiter des deutschen Geschäfts von Summa Equity
© Summa Equity

Summa Equity kündigt das Closing des dritten Fonds mit Investitionszusagen in Höhe von ca. 2,3 Milliarden Euro an. Das Fundraising wurde in Rekordzeit abgeschlossen und der Fonds war innerhalb von vier Monaten in einem vollständig virtuellen Fundraising-Prozess überzeichnet. Mit dem Fonds will Summa Equity seine Strategie fortsetzen, durch nachhaltige Investitionen zur Lösung globaler Herausforderungen beizutragen, wie die Gesellschaft in eigener Sache festhält.

„purpose-driven“ Investmentstrategie
Mit dem neuen Fonds verfügt Summa Equity nun über ein Gesamtinvestitionsvolumen (AuM) von circa vier Milliarden Euro. Zur Erinnerung: Summa Equity wurde 2016 als eine der ersten Private-Equity-Firmen mit einer „purpose-driven“ Investmentstrategie gegründet, und setzt sich dafür ein, einen positiven Impact im Rahmen der UN SDGs zu erzielen.

Mit dem Fonds III will Summa Equity seine bewährte Strategie fortsetzen, das SDG-Regelwerk in die Gestaltung der Investitions- und Wertschöpfungsstrategie mit einzusetzen, um langfristig den Wert der Portfoliounternehmen zu steigern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf thematischen Investitionen in Branchen, die von denselben Megatrends wie die Vorgängerfonds profitieren: Ressourceneffizienz, demografischer Wandel und technologiegestützte Transformation.

Die Ankündigung des Closings von Fonds III erfolgt zwei Jahre nach Fonds II und fünf Jahre nach Fonds I. Die ersten beiden Fonds wurden jeweils mit Zusagen in Höhe von ca. 470 Millionen Euro bzw. ca. 680 Millionen Euro und mit weiteren ca. 540 Millionen Euro in verwalteten Co-Investments abgeschlossen.

Größeres Anlageuniversum
Der Fonds III baut mit einem erweiterten Investitionsmandat, einem größeren geografischen Spektrum und dem Ziel, auch Primärkapital in Wachstumsunternehmen zu investieren, darauf auf. Um diesem Wachstum Rechnung zu tragen, hat Summa Equity sein Investmentteam in der DACH-Region, den Benelux-Ländern und den USA erweitert.

Der neue Fonds hat Investitionszusagen von führenden globalen Investoren, die bereits in Summa Equity investiert haben, sowie von neuen Investoren, die in die Lösung globaler Herausforderungen investieren möchten, erhalten. Die Zusagen kommen von einer diversifizierten Gruppe von internationalen Investoren, darunter Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften, Stiftungen, Finanzinvestoren und Family Offices, mit Präsenz in Kanada, den USA, den Nordics, DACH, Frankreich, Benelux, Singapore, Japan und Australien.

Summa Equity hat bis heute 22 Investitionen getätigt, die ohne Ausnahme die SDGs fördern. In 2021 allein wurden fünf Transaktionen realisiert, die alle drei thematischen Investmentbereiche abdecken. Die Performance des Portfolios ist bis dato sehr stark, sowohl in Bezug auf finanzielle und betriebliche Werttreiber als auch mit Blick auf "Impact“-orientierte und ESG-Kriterien. Durch die Zusammenarbeit mit der Harvard Business School im Rahmen des Impact Weighted Accounts (IWA) Projekts, möchte Summa Equity die Reichweite und die Wirkungen positiver Maßnahmen signifikant erhöhen.

Darüber hinaus wurde Summa Equity vor kurzem als "B Corporation" zertifiziert und gehört damit zu einer wachsenden Gruppe von Unternehmen, die sich dazu bekennen, unternehmerischen Erfolg mit gesellschaftlichem Mehrwert und ökologischer Nachhaltigkeit in Einklang zu bringen. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren