Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Regulierung
twitterlinkedInXING

So oft ging die BaFin letztes Jahr gegen deutsche Finanzinstitute vor

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht musste 2021 mehr als 200 mal gegen Banken, Sparkassen und Volksbanken zur Tat schreiten. Trotzdem ist dies als Verbesserung gegenüber dem Jahr 2020 interpretierbar.

bafin.jpg
© Wirestock / stock.adobe.com

Im vergangenen Jahr hat die Bafin im Bereich Bankenaufsicht insgesamt 214 Beanstandungen und Maßnahmen gegen Banken und Sparkassen in Deutschland verhängt. Das geht aus dem Jahresbericht der Behörde hervor, der am Dienstag veröffentlicht wurde, berichtet Bloomberg.

Dabei entfielen 81 Vorfälle auf die Kreditbanken, 75 auf Genossenschaftsbanken und 27 auf den Sparkassensektor. In neun Fällen wurden Maßnahmen wie Abberufungsverlangen gegen Geschäftsleiter verhängt - fünf bei Kreditbanken und vier bei Genossenschaftsbanken.

Rückgang im Vergleich zu 2020
Die Zahl der Beanstandungen und Maßnahmen war deutlich geringer als im Vorjahr, als es 534 Fälle gab. Die Bafin begründete diesen Rückgang mit weniger und verzögerten Sonderprüfungen auf Grund der Pandemie. Außerdem wurden während der Covid-Krise einige Regelungen angepasst. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren