Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Scalable Capital führt vier neue Faktor-ETFs ein

Das Anlageuniversum wird um je zwei Faktor-ETFs auf europäische und US-Aktien erweitert, wobei die neuen ETFs die Faktoren „Value“ und „Momentum“ nutzen. Studien zeigen langfristig besseres Risiko-Rendite-Profil von Faktor-Indizes gegenüber klassischen Free-Float-Indizes.

1500384694_erik_podzuweit.jpg
„Wir nehmen die ETFs in unser Anlageuniversum auf, weil Faktor-Indizes langfristig ein besseres Risiko-Rendite-Verhältnis aufweisen als klassische Indizes, die nach Marktkapitalisierung gewichtet sind. Gerade die Faktoren Value und Momentum schneiden in vielen Studien besser ab als der breite Markt. Mit der Einführung der Faktor-ETFs wollen wir diese Erkenntnis für unsere Kundenportfolios nutzen“, sagt Erik Podzuweit (Bild), Geschäftsführer und Mitgründer von Scalable Capital.
© Scalable

Scalable Capital hat sein Anlageuniversum nun um diese vier Faktor-ETFs erweitert. Sie  stammen vom Anbieter iShares. Mit Faktor-Investing lässt sich das langfristige Risiko-Rendite-Profil einer Geldanlage verbessern. Die übergeordnete Investmentstrategie von Scalable Capital bleibt von der Neuaufnahme der Faktor-ETFs unberührt.

"Ausschlaggebend für unsere Portfolio-Steuerung ist und bleibt das Risikomanagement", sagt Professor Stefan Mittnik (Bild links), Mitgründer und Wissenschaftlicher Beirat von Scalable Capital. „Die neuen Papiere sind genauso in unser dynamisches Risikomanagement eingebunden wie alle anderen ETFs aus unserem Anlageuniversum. Das bedeutet, dass ihre Gewichte angepasst werden, wenn das Verlustrisiko des Portfolios von der Vorgabe des Kunden abzuweichen droht."

Faktor-Indizes schlugen ihre Market Cap-Indizes
In den vergangenen 20 Jahren haben sich Faktor-Indizes besser entwickelt als vergleichbare, nach Marktkapitalisierung gewichtete Indizes. So hat etwa der europäische MSCI-Value-Index den breiten STOXX Europe 600 in der Wertentwicklung um durchschnittlich 2,2 Prozentpunkte pro Jahr übertroffen. Beim europäischen Momentum-Index belief sich die jährliche Outperformance im Schnitt auf 3,1 Prozentpunkte pro Jahr. Gleichzeitig zeigt ein Vergleich der maximalen Verlustraten der Faktor-Indizes, dass diese nur geringfügig höher waren als im breiten Aktienmarkt. Die Faktoren versprechen risikoadjustiert also einen klaren Mehrwert für Investoren.

Strenge Auswahlkriterien angelegt
Die Auswahl jeglicher Neuaufnahmen in das Anlageuniversum von Scalable Capital folgt einem gründlichen und unabhängigen Auswahlprozess. Wichtig für Faktor-ETFs sind etwa ihre Diversifikationseigenschaften, eine starke empirische Evidenz für die Relevanz und Wirkungsweise eines Faktors sowie niedrige Kosten. Die neuen Faktor-ETFs von Scalable Capital sind durchweg physisch replizierend und erfüllen diese strengen Auswahlkriterien. Insbesondere wiesen die ausgewählten Papiere im Jahr 2018 eine nachhaltig verbesserte Liquidität auf, was ausschlaggebend für die Aufnahme in das Anlageuniversum war.

Small Cap-Faktor bereits bei Scalable investierbar
Die vier neuen Value- und Momentum-Papiere sind nicht die ersten Faktor-ETFs im Anlageuniversum von Scalable Capital. Bereits seit Oktober 2018 setzt das Unternehmen in den Anlageklassen „Aktien Europa“ und „Aktien USA“ auf Small-Cap-ETFs, also Aktien mit niedriger Marktkapitalisierung, auch Nebenwerte genannt. Der Small-Cap-Faktor gehört ebenfalls zu den Faktoren, die nachweislich langfristig höhere risikoadjustierte Renditen versprechen als der breite Aktienmarkt.

Übersicht: Neue Faktor-ETFs bei Scalable Capital

(kb)

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren