Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Riesen-Pensionsfonds erwirbt Anteile an der deutschen CeramTec

Das Canada Pension Plan Investment Board (CPPIB) hat sich bereit erklärt, eine Beteiligung an der CeramTec GmbH zu erwerben, einem deutschen Hersteller von technischer Keramik, der sich im Besitz der Buyout-Firma BC Partners befindet.

lalani_hafiz_klein_quer.jpg
Hafiz Lalani, Leiter des Bereichs Private Equity für Europa bei Canada Pension Plan
© CPPIB

BC Partners und Canada Pension Plan werden zusammen mit ihren Co-Investoren jeweils etwa die Hälfte von CeramTec besitzen, teilten sie in einer Erklärung mit und bestätigten damit einen früheren Bericht (Institutional Money berichtete). Die Transaktion bewertet laut Insidern CeramTec mit etwa 3,8 Milliarden Euro einschließlich Schulden, berichtet Bloomberg News.

BC Partners schaufelt CeramTec-Beteiligung von einem Fonds in den nächsten
Als Teil der Transaktion wird BC Partners seine CeramTec-Beteiligung an seinen 11. Fonds verkaufen, heißt es in der Erklärung. Dieser Schritt ermöglicht es dem Unternehmen, das Unternehmen länger zu halten und gleichzeitig Geld an die Geldgeber seines 10. Fonds auszuzahlen.

Die Transaktion ergänzt die 18,4 Milliarden US-Dollar an Private-Equity-Käufen, die in diesem Jahr in Deutschland angekündigt wurden, wie von Bloomberg zusammengestellte Daten zeigen. CeramTec mit Sitz außerhalb der süddeutschen Stadt Stuttgart stellt industrielle und technische Keramik für die Medizin-, Automobil-, Elektronik- und Chemieindustrie her. Die Produkte des Unternehmens reichen von Hüftgelenken bis hin zu Autoteilen.

Bewusste Investition
"CeramTec war für uns keine opportunistische Akquisition, sondern vielmehr eine bewusste, gezielte Investition, die unseren Kriterien der Größe und Rentabilität entsprach", sagte Hafiz Lalani, Leiter des Bereichs Private Equity für Europa bei Canada Pension Plan, in einem Interview. "Wir sehen in CeramTec die Chance, ein fantastisches Unternehmen aufzubauen und werden unsere Erfahrung, unser Netzwerk und unsere globale Reichweite nutzen, um dieses Ziel zu erreichen."

Konkurrierende Bewerber
Canada Pension Plan wird etwa 800 Millionen Euro an Eigenkapital für die Transaktion beisteuern, hieß es in der Erklärung.  Wie Bloomberg News letzten Monat berichtete, konkurrierte ein Konsortium aus Partners Group und CVC Capital Partners mit anderen Bewerbern, darunter der Chemiehersteller Celanese. Die Parteien diskutierten über eine Bewertung von etwa 3,5 bis 4,0 Milliarden Euro für einen möglichen Verkauf, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

OTPP und PSP raus
Die kanadischen Unternehmen PSP Investments und Ontario Teachers' Pension Plan (OTPP)  verkaufen ihre Anteile an CeramTec, wie aus der Erklärung hervorgeht. Sie haben sich beim ursprünglichen Kauf von CeramTec mit BC Partners zusammengetan, der das Unternehmen mit rund 2,6 Milliarden Euro einschließlich Schulden bewertete, wie Bloomberg News damals berichtete.

Zukünftige Akquisitionen
Der Vorsitzende von BC Partners, Raymond Svider, sagte, dass die Private-Equity-Firma nach weiteren Wachstumsmöglichkeiten für CeramTec suchen werde, auch durch Übernahmen. Ziel sei es, das medizinische Geschäft des Unternehmens auszubauen und in neue Segmente innerhalb dieses Bereichs vorzustoßen, sagte Svider in einem Interview. "Selbst auf den heutigen öffentlichen Märkten ist es schwer, ein vergleichbares Unternehmen mit der Größe von CeramTec zu finden, und wir sehen enorme Möglichkeiten für zukünftiges Wachstum", meinte er. "Es machte für uns absolut Sinn, an der nächsten Phase der Unternehmensentwicklung teilzunehmen."

CeramTec, das rund 3.500 Mitarbeiter beschäftigt, geht auf eine Porzellanfabrik aus dem Jahr 1903 zurück. Das Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp 553 Millionen Euro, heißt es in der Mitteilung.

Nicht der erste Deal dieser Art für BC Partners
Die Transaktion ist mindestens das zweite Mal in diesem Jahr, dass BC Partners neue Investoren in eines seiner Portfoliounternehmen einbringt. Im Juni wurde der Wissenschaftsverlag Springer Nature in einen neuen, von der Neuberger Berman Group unterstützten Spezialfonds eingebracht, nachdem die Pläne für einen Börsengang des Unternehmens aufgegeben worden waren. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren