Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Köpfe
twitterlinkedInXING

Revirement im Helaba-Vorstand

gro_thomas_helaba_klein_portrait.jpg

​Thomas Groß

© Helaba

Herbert Hans Grüntker (64) wird mit Erreichen der Altersgrenze seine Tätigkeit als Vorsitzender des Vorstandes der Helaba beenden und am 31. Mai 2020 in den Ruhestand gehen. Der Verwaltungsrat und die Trägerversammlung der Helaba haben Thomas Groß (54) mit Wirkung zum 1. Juni 2020 zum Vorstandsvorsitzenden der Helaba bestellt. Mit Erreichen der Altersgrenze tritt auch Dr. Norbert Schraad (64) zum 31. Mai 2020 in den Ruhestand.

​Thomas Groß ist seit 2012 Mitglied des Vorstandes der Helaba
Im Oktober 2015 wurde er zum Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden berufen. Er verantwortet das Risikocontrolling der Bank, das Credit Risk Management, das Cash Management, das Strategieprojekt Digitali­sierung, die Frankfurter Sparkasse, die Frankfurter Bankgesellschaft sowie das Branch Management New York. Seine berufliche Karriere startete er 1992 als Berater bei der Boston Consulting Group (BCG). Vom Jahr 2000 an war er Partner und Geschäftsführer im Frankfurter Büro, spezialisiert auf die Beratung von Finanzdienstleistungsunternehmen. Danach bekleidete Groß Führungspositionen bei der Unicredit Group. Von 2008 bis zu seinem Wechsel zur Helaba war er Mitglied des Vorstandes der WestLB.

Herbert Hans Grüntker trat seine Funktion als Vorsitzender des Vorstandes im Oktober 2015 an. Beruflich ist er der Helaba bereits seit 1993 verbunden. Nach Banklehre, Studium der Betriebswirtschaftslehre und Stationen bei der BHF-Bank und den Barmenia Versicherungen wechselte Grüntker damals zur Helaba. Nach verschiedenen Stationen verantwortete er bis 2005 als Generalbevollmächtigter die Sparte Asset Management. Anschließend übernahm er die Position des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der zuvor durch die Helaba übernommenen Frankfurter Sparkasse und war maßgeblich an der erfolgreichen Integration des Instituts in den Helaba-Konzern beteiligt. 2007 wurde er dort Vorstandsvorsitzender und verantwortete diese Funktion bis zu seinem Wechsel in den Helaba-Vorstand im Juni 2015.

Dr. Norbert Schraad ist seit 1993 für die Helaba tätig und seit Mai 2006 Mitglied des Vorstandes. Er ist verantwortlich für das Firmenkundengeschäft sowie Corporate Finance. Von 1985 bis 1993 bekleidete Schraad verschiedene Positionen bei der Deutschen Bank AG. Anschließend wechselte er zur Helaba und baute das Corporate Finance Geschäft zu einer tragenden Säule der Helaba auf. 1998 wurde er Generalbevollmächtigter, bevor er 2006 in den Vorstand berufen wurde. Unter Schraads Leitung hat die Helaba ihr Kundengeschäft kontinuierlich erfolgreich ausgebaut und weiterentwickelt. Nach seinem Ausscheiden wird der Verantwortungsbereich von Hans-Dieter Kemler übernommen, der dann im Vorstand das neue Dezernat Corporates & Markets leitet. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren