Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Provinzial richtet ihr Asset Management neu aus

Nach der jüngst vollzogenen Fusion zwischen der Provinzial NordWest und der Provinzial Rheinland zum zweitgrößten öffentlichen Versicherungsunternehmen in Deutschland tritt das Provinzial Asset Management nunmehr als ProAM am Markt auf.

provinzial_ver_hauptgebude.jpg
© Provinzial Versicherungen

Die Provinzial-Versicherung konzentriert ihre Vermögensverwaltung in eine Einheit. In der neu firmierten Provinzial Asset Management GmbH (ProAM) werden alle Kapitalanlagen des neuen Provinzial-Konzerns verwaltet. Nach der jüngst vollzogenen Fusion zwischen der Provinzial NordWest und der Provinzial Rheinland wird die ProAM, ehemals Provinzial NordWest Asset Management, mit Betriebsstätten in Münster und Düsseldorf perspektivisch alle Kapitalanlagen des neuen Konzerns verwalten. Aktuell erfüllt sie diese Aufgabe bereits für den ehemaligen Provinzial Nord-West Konzern und verwaltet im Zuge dessen ca. 27 Milliarden Euro - zukünftig werden es ca. 50 Milliarden sein. Über diesen Zusammenschluss informiert die Gesellschaft per Aussendung.

Ambitionierte Ziele
Die ProAM entwickelt hierzu kundenindividuelle Portfoliolösungen gemäß den individuellen Anforderungen und bietet ihre Dienstleistungen prospektiv auch außerhalb des Konzerns an. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf ökonomisch, handelsbilanziell und aufsichtsrechtlich ausbalancierten Portfolios für das aktuelle Marktumfeld.

Für die Neuausrichtung hat die ProAM mit Sitz in Münster und Düsseldorf in die Geschäftsführung folgende Personen berufen: Dr. Christoph Heidelbach (Vorsitzender), Dr. Marian Berneburg (Real Assets) und Christian Schick (Renten- & Aktienmanagement). (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren