Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Prognose von Nikko AM: Australien und Hongkong mit Zuwächsen in H2

John Vail, Chief Global Strategist bei Nikko Asset Management, erwartet in den kommenden Monaten steigende Kurse an den Aktienmärkten von Australien und Hongkong – sowie ein weltweites Plus von acht Prozent bis Jahresende.

John Vail
John Vail, Chief Global Strategist bei Nikko Asset Management
© Nikko AM

Australien profitiert spürbar von den höheren Rohstoffpreisen und von seiner politischen Stabilität. Die Erholung der chinesischen Wirtschaft dürfte die Nachfrage nach australischen Exporten weiter anfachen, zumal der politische Streit zwischen beiden Ländern abgeflaut ist. China ist angesichts hoher Energiekosten bereit, den Übergang zu grüner Energie zu verlangsamen; das Land braucht mehr Kohlelieferungen. 

Am Aktienmarkt von Hongkong sind ebenfalls Verbesserungen zu verzeichnen
Regulatorische Entwicklungen in China sowie hausgemachte Probleme, darunter die Tourismusflaute und ein schwächelnder Immobilienmarkt, hatten die von Unternehmen aus der Volksrepublik dominierte Börse beeinträchtigt. Bleibt zu hoffen, dass der Immobilienmarkt den höheren Zinsen standhält. Hongkong sollte von der Erholung Chinas nach den Lockdowns profitieren; die Verlängerung der Amtszeit von Präsident Xi im Herbst dieses Jahres dürfte zur Beruhigung beitragen. Insgesamt erwartet man bei Nikko Asset Management für die zweite Jahreshälfte stabile Zuwächse für Hongkong und mäßig gute für Australien. "Den MSCI-Index der Region (Developed Pacific-ex Japan) sehen wir auf US-Dollar-Basis um 7,9 Prozent höher", sagt Vail. 

Acht Prozent Plus bis Jahresende
Damit liegt die Prognose von Nikko AM nahe bei der Wertentwicklung, die das Haus für den MSCI World Total Return Index (in US-Dollar) bis Jahresende erwartet, nämlich plus acht  Prozent. Dabei dürften Rückgänge in den entwickelten Märkten Europas einer noch besseren Gesamtentwicklung im Wege stehen. (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren