Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Privat-Debt-Secondary-Fonds von Pantheon und Solutio meldet Closing

Pantheon und Solutio können ihren Private-Debt-Sekundärfonds erfolgreich schließen. Die eingesammelten Gelder fließen in Fonds, die ihrerseits in private Unternehmenskredite investieren. Aufgrund eines speziellen Anlagefokus verfügt der Fonds über ein Alleinstellungsmerkmal.

Robert Massing, Vorstand der Solutio AG
Robert Massing, Vorstand der Solutio AG
© Solutio AG

Jene institutionellen Investoren, die rechtzeitig orderten, können sich nun entspannt zurücklehnen und auf die ersten Ausschüttungen warten. Denn der Anlagespezialist Solutio aus Grünwald bei München und Pantheon, London, haben ihren ersten gemeinsamen Private-Debt-Sekundärfonds erfolgreich geschlossen. Der Dachfonds Solution Premium Private Debt I investiert in Fonds, die private Unternehmenskredite (Private Debt) bündeln. Diese werden an mittelgroße Unternehmen (Mid Market) vorwiegend in Europa und Nordamerika vergeben. Das Final Closing erfolgte im Februar 2020 oberhalb des geplanten Zielvolumens beim Hard Cap von 250 Millionen Euro. Laut Solutio handele es sich dabei um das weltweit erste Anlageprogramm mit diesem Fokus.

Hauptaugenmerk auf Corporate Sponsored Deals
Die eingeworbenen Mittel fließen laut Anbietern zu 75 bis 85 Prozent in vorrangige Darlehen (Senior Debt) inklusive Unitranche und zu 15 bis 25 Prozent in nachrangige Darlehen (Subordinated / Other Debt). Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Krediten für Unternehmen, die von Private-Equity-Gesellschaften gehalten werden („Corporate Sponsored Deals“). Diese haben in der Vergangenheit meist niedrige Ausfallraten ausgewiesen.

„Das Besondere des Investmentansatzes besteht darin, dass wir durch den Zugriff auf die Investitionsplattform von Pantheon einen klaren Informationsvorsprung bekommen“, sagte Solutio-Vorstand Robert Massing. „Wir erhalten Einblick in die umfangreichen Primär-Investments von Pantheon in Private Equity und können so Möglichkeiten im sekundären Bereich von Private Debt bestens ausloten.“

Solutio und Pantheon betreiben den Fonds als Partner in einem Joint Venture. Pantheon ist einer der führenden Dachfondsmanager mit weltweiter Präsenz (Amerika, Europa, Asien) und verwaltet 47 Milliarden US-Dollar Kundenvermögen (Assets under Management). Das Unternehmen hat über 35 Jahre Erfahrung mit privaten Finanzmärkten. Pantheon hat seit 1997 mehr als 1,5 Milliarden Euro in Kredit-orientierte Fonds investiert.

„Private Debt wird als alternative Anlageklasse immer populärer und ist längst kein Nischenprodukt mehr. Das zeigt auch der wachsende Sekundärmarkt in diesem Segment“, sagte Ralph Günther, Partner und Head of DACH Region bei Pantheon. Investments in den Sekundärmarkt seien generell weniger riskant als in den Primärmarkt, da Ausfälle und Wertberichtigungen bereits in die Bewertung eingeflossen seien. „Solche mehr sicherheitsorientierten Transaktionen haben einen Platz in einem gut diversifizierten Portfolio.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren