Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Pictet AM eröffnet Niederlassung im Reich der Mitte

Pictet Asset Management macht eine Niederlassung in Schanghai auf. Dadurch soll in China die Schlagzahl erhöht werden.

china-teaser.jpg
© Quality Stock Arts / stock.adobe.com

Pictet Asset Management, die Einheit für institutionelle Vermögensverwaltung der unabhängigen Pictet-Gruppe mit Sitz in Genf, gibt die Eröffnung einer Niederlassung mit der Rechtsform einer Wholly Foreign-Owned Enterprise (WFOE) in Schanghai bekannt. Nach Eintragung bei der chinesischen Vereinigung für Vermögensverwaltung (Asset Management Association of China, AMAC) erhält die Niederlassung Schanghai die Genehmigung, Mittel von Anlegern aus dem chinesischen Inland unter dem „Qualified Domestic Limited Partners“-Programm („QDLP“) in Offshore-Strategien anzulegen. Über diesen Expansionsschritt informieren die Schweizer per Aussendung.

Renaud de Planta, Senior-Teilhaber der Pictet-Gruppe erklärt: „Die Expansion nach China ist ein bedeutender Meilenstein in der 215-jährigen Geschichte von Pictet. Die positiven Aussichten für die Vermögensverwaltungsbranche des Landes, die dank Chinas Wirtschaftsstärke und Tempo bei der Kapitalbildung zu den weltweit größten und am schnellsten wachsenden zählt, ermutigen uns zu diesem Schritt.“ Er fügt hinzu: „Das globale makroökonomische Umfeld ist sicher nicht ohne Herausforderungen, doch dank der Finanzkraft der Gruppe und unseres langjährigen Engagements am chinesischen Markt sind wir überzeugt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für diesen wichtigen Schritt ist.“

Weiterer Baustein in der China-Strategie
Die neue Onshore-Präsenz ergänzt die bereits etablierte China-Strategie von Pictet AM. Schon vorher investierte Pictet AM für globale Kunden im Inland über Programme wie Renminbi Qualified Foreign Institutional Investor (RQFII), Shanghai-Hong Kong Stock Connect, Bond Connect und China Interbank Bond Market (CIBM) Direct Access und arbeitet im Rahmen des „Qualified Domestic Institutional Investor“-Systems (QDII) mit globalen Onshore-Banken zusammen. Im Juli hat Pictet AM zudem über das „Mutual Recognition of Funds“-System mit dem Pictet-Strategic Income ihren ersten in Hongkong domizilierten Fonds für den Vertrieb in Kontinentalchina aufgelegt.

Große Pläne
Junjie Watkins, CEO Pictet AM, Asia ex Japan, ergänzt: „Wir freuen uns darauf, unsere globale Expertise und unser Produktangebot für inländische Anleger zu öffnen, die angesichts der anhaltenden Unwägbarkeiten an den Kapitalmärkten immer größeren Wert auf Diversifizierung ihrer Anlagen legen. Das chinesische Inlandsgeschäft wird den Fokus zunächst auf grenzüberschreitende Anlagen legen, um dann nach und nach auch lokale Investment-Kapazitäten zu entwickeln.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren