Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Partners Group mit Motto 2018: "Leveraging the winds of change"

Partners Group hat mit dem "Private Markets Navigator Report" seinen Marktausblick für 2018 veröffentlicht. Dieser erläutert den mittelfristigen Ausblick und die Anlagepräferenzen des Spezialisten für Privatmarkt-Investments über sämtliche Anlageklassen hinweg.

infrastruktur_fernwrme_fotolia_140489952_subscription_xxl__c__focus_finder.jpg
© focus finder / Fotolia

Steffen Meister, Partner, Delegierter des Verwaltungsrats und Vorsitzender des Partners Group Relative Value Committee, sagt: „Da die Wahrscheinlichkeit einer Abweichung von unserem makroökonomischen Basisszenario von niedrigem, aber stetigem Wachstum nach wie vor steigt, konzentrieren wir uns auf Sektoren, die von globalen Megatrends profitieren und von denen wir glauben, dass sie langfristig attraktive Anlagemöglichkeiten bieten werden. Dazu gehören die digitale Transformation, die neue Art des Wohnens sowie des Konsums und die Energiewende."

Private Equity mit steigendes Verkaufs-Multiples

Im vergangenen Jahr beobachtete man weiter, so Meister, dass Qualitätsanlagen für rekordverdächtige Gewinnverhältnisse (Unternehmenswert/EBITDA-Multiples) gehandelt werden, mit steigenden Verkaufs-Multiples von 12x auf 15x. Einer der Faktoren, der diese Verlagerung auslöste, ist der Eintritt neuer Teilnehmer in den Private Equity Direktinvestment-Markt mit niedrigeren Kapitalkosten. Für traditionelle Private Equity Manager bedeuten die hohen Bewertungen und die Wahrscheinlichkeit eines Multiple-Rückgangs, dass es nicht ausreicht, lediglich nach dem Prinzip "buy smart" zu investieren. Meistwer: "Stattdessen konzentrieren wir uns darauf, überzeugende Unternehmen in Wachstumssektoren zu finden, in denen wir proaktiv Mehrwert schaffen können."

Private Real Estate mit viel investitionswilligem Kapital

Ein hohes Maß an Dry Powder und die Suche nach Renditen treiben die Preise auf dem Immobilienmarkt weiter nach oben. Daher verlagert die Partners Group ihren  Investitionsschwerpunkt weiter auf spezielle Situationen, die als 'Off-Market-Transaktionen' definiert sind, mit Hilfe derer verborgenes Potential freigesetzt werden kann. I"m Hinblick auf spezifische Anlagethemen konzentrieren wir uns auf Vermögenswerte, die von den beiden Haupttrends profitieren, die den Immobilienmarkt prägen: technologische Verbesserungen, die die Nachfrage nach Logistikflächen generieren, und die neue Urbanisierung, die die Nachfrage nach modernen Büros und Wohnungen mit sich bringt", so Meister.

Private Debt mit neuem Hoch bei M&A-Finanzierungen: Illiquiditätsprämie bleibt

Da das Kreditvolumen für Übernahmen ein neues Hoch erreicht hat, konzentrieren wir uns auf unsere Fähigkeit, flexibel zu bleiben und Direktfinanzierungslösungen aus einer Hand anbieten zu können, die durch aktives Portfoliomanagement für liquide Kredite erweitert werden. Vor dem Hintergrund, dass Private Equity Fonds in erheblichem Umfang investieren und die Anzahl an Private Equity Transaktionen, die eine Finanzierung erfordern, immer weiter steigt, ist die Nachfrage nach privaten Fremdkapitalfinanzierungen nach wie vor hoch. In Bezug auf die Risiko-Rendite-Profile böten Private Debt Direktkredite angesichts ihrer maßgeschneiderten Charakteristik weiterhin eine zusätzliche Prämie im Vergleich zu liquiden Krediten und seien generell durch individualisierte Vertragswerke besser abgesichert, weiß Meister.

Private Infrastructure mit weiterhin hohem institutionellen Interesse

Das institutionelle Interesse an Infrastrukturinvestitionen zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung, was den Wettbewerb um Anlagen weiter anfacht und hohe Bewertungen unterstützt, während gleichzeitig die Renditeerwartungen gedämpft werden. Dies ist teilweise auf die Senkung der Renditehürden zurückzuführen, aber auch auf aggressivere Annahmen in Bezug auf die zukünftige Entwicklung der Anlagen.

Gedämpfte Renditeerwartungen in einem herausfordernden Investitionsumfeld

"Im Allgemeinen glauben wir jedoch, dass das höhere Risikoniveau bei den aktuellen Renditeerwartungen nicht angemessen reflektiert wird, insbesondere in einer Zeit, in der die Zinssätze in vielen Volkswirtschaften zu steigen scheinen. Dies macht es zu einem herausfordernden Investitionsumfeld, zeitgleich aber vorteilhaft für Portfolio-Realisierungen. Meister dazu: "Auf der Investmentseite bevorzugen wir die Entwicklung von Kerninfrastrukturanlagen oder den Ausbau von Infrastrukturplattformen in den Bereichen erneuerbare Energien, Kommunikation und Energieinfrastruktur, wo wir transformatives Wachstum sehen." (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen