Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Kostenoptimierung mit ETFs - aber bitte nachhaltig

Wie ESG Kriterien in ETFs berücksichtigt werden und auf diese Weise nachhaltig sowie effizient investiert werden kann, erläutert der ETF-Spezialist Michael Huber von Invesco beim Investmentforum am 4. Juni in Frankfurt. Erfahren Sie mehr!

 

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Ostrum: Investoren werden immer risikofreudiger

Auch wenn weltweit fast alle Anlagesegmente steigen: Bei europäischen Aktien halten sich die großen Marktteilnehmer noch zurück, wie ein Blick auf die Volumina zeigt. Dafür spielt bei anderen Segmenten die Musik, beispielsweise bei Bankaktien oder Credits.

Axel Botte, Head of of Equity and Fixed Income Strategy, Ostrum Asset Management
Axel Botte, Head of of Equity and Fixed Income Strategy, Ostrum Asset Management
© Ostrum AM

In seinem aktuellen „Strategy Weekly“ stellt Axel Botte, Head of of Equity and Fixed Income Strategy beim französischen Investmenthaus Ostrum Asset Management, fest, dass trotz des Anstiegs der europäischen Aktienmärkte um mehr als 16 Prozent (YTD) die Handelsvolumina recht gering sind. „Ausländische Investoren stehen weiterhin an den Seitenlinien der euro­päischen Aktienmärkte. Die moderate Aufwertung des Euro könnte dazu beitragen, das Interesse nicht-europäischer Anleger an Aktien des Euroraums wiederzubeleben", erklärt Botte.

Immer höhere Risikofreude
Trotz des Konjunkturpessimismus in Europa hätten die Bankaktien in der letzten Woche um fünr Prozent zugelegt. Diese überdurchschnittliche Performance von Finanzwerten habe sich auch an den Kredit­märkten niedergeschlagen. Der iTraxx Subfinanzindex handele innerhalb von 140bp (Basispunkte), dem engsten Spreadniveau seit dem Frühjahr 2018. Der durchschnittliche Renditeaufschlag für Anleihen von Financials habe sich auf nur noch elf bp gegenüber Nicht-Finanzen verringert.

Der Rückgang der risikofreien Anleiherenditen hat laut Botte die Nachfrage der Anleger nach Unternehmensanleihen beflügelt. Die Zuflüsse von Kreditfonds machen in diesem Jahr bisher zwei Prozent der verwalteten Vermögen aus.

In der europäischen High Yield Branche machen die Zuflüsse vier Prozent der AuM aus. Die Spreads bei spekulativen Anleihen sind 2019 um bis zu 150bp gesunken. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen