Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Produkte
twitterlinkedInXING

Oddo BHF: Worin der hauseigene KI-Fonds derzeit investiert

Der Oddo BHF Artficial Intelligence respektive dessen Fondsmanager Brice Prunas verraten, welche Sektoren und Aktien sie derzeit für kaufenswert halten.

10.jpg
© peshkova / stock.adobe.com

Vor dem Hintergrund starker Preiskorrekturen, insbesondere bei Technologieaktien, könnte der größte Teil der Verlustphase beendet sein, meint Brice Prunas, Fondsmanager des ODDO BHF Artificial Intelligence. Schuld daran waren u.a. steigende Zinsen. So lässt nach Angaben des Experten von Oddo BHF Asset Management allein ein Anstieg der langfristigen Zinsen um 100 Basispunkte die Bewertung einer Aktie um ca. 17 Prozent sinken. Da die Zinsen derzeit nicht mehr steigen, stellt sich die Frage, was sein Fonds kauft und wovon er die Finger lässt.

„In diesem risikoaversen Umfeld meiden wir unrentable Technologiewerte und Unternehmen mit zu komplexen Geschäftsmodellen, die kurzfristig keinen freien Cashflow generieren können. Wir halten uns auch vom Streaming-Geschäft fern, da dieses Geschäftsmodell für den Gewinn von Marktanteilen auf hohe Investitionen für Inhalte wie Filme und TV-Serien angewiesen ist", erklärt Prunas.

Einstiegschancen: China, Software und Biotech
Vielmehr konzentriere er sich auf Unternehmen, die in ihren jeweiligen Märkten gut etabliert sind, die strukturell Marktanteile gewinnen und über eine starke Preissetzungsmacht verfügen, z. B. Fortinet im Bereich Cybersicherheit oder AMD im Halbleiterbereich.

Gleichzeitig versuche er auch die Chancen zu nutzen, die sich aus den Bärenmarkt-Exzessen an den Finanzmärkten ergeben: „Chinesische Internet-Aktien werden derzeit zu Bewertungen gehandelt, die einen Fünf-Jahres-Tiefststand erreicht haben. Wir sind jedoch der Meinung, dass dieses Segment vom Markt übermäßig abgestraft wurde.“

Daneben ergäben sich auch Chancen bei Softwareaktien, deren Rückgang von den Höchstständen im November 2021 stärker ausfiel als alle bisherigen Verlustphasen in diesem Sektor in den letzten 15 Jahren. „Unserer Meinung nach bietet dieser Sektor die besten Fundamentaldaten des Marktes“, so der Investmentexperte.

Auch Biotech-Aktien haben es Brice Prunas angetan: „Wir erleben derzeit den längsten und stärksten Rückgang in der Geschichte des Biotech-Sektors, wobei wir uns auf fünf bis zehn aussichtsreiche Namen konzentrieren.“

Rezessionsszenario teilweise eingepreist – M&A sorgt für Fantasie
Einige Bewertungen berücksichtigen dem Experten zufolge bereits ein Rezessionsszenario, und es könnte angebracht sein, profitable Unternehmen zu kaufen, deren langfristige Fundamentaldaten sich nicht geändert haben. Außerdem rechnet der Experte von Oddo BHF AM mit einer Welle von Fusionen und Übernahmen in den von ihm favorisierten Sektoren Software, Halbleiter, innovative Gesundheitssysteme und Videospiele. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren