Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Nuveen schluckt Erneuerbare-Energien-Boutique

Der Vermögensverwalter der amerikanischen Teachers Insurance and Annuity Association (TIAA) übernimmt Glennmont Partners und erweitert damit seine Sachwerteinvestmentplattform.

4.jpg
© pixs:sell

Nuveen übernimmt Glennmont Partners, einen der größten europäischen Fondsmanager für erneuerbare Energien. Nuveen reagiert damit auf die weltweit steigende Nachfrage nach umweltbewussten Investitionen, die auch alternative Anlageformenmit attraktiven Renditen bieten sollen.

Mit der Akquisition wird Nuveen seine Private-Infrastructure-Plattform erweitern, die weltweit rund 3,7 Milliarden US-Dollar in den Bereichen erneuerbare Energien, Digitaltechnik, Telekommunikation, Transport und soziale Infrastruktur verwaltet. Seit mehr als zehn Jahren erzielt sie eine konsistente Performance für das Unternehmen und seine Muttergesellschaft TIAA.

Glennmont konzentriert sich ausschließlich auf Investitionen in saubere Energieinfrastruktur. Seit der Gründung im Jahr 2008 durch Joost Bergsma, Francesco Cacciabue, Peter Dickson und Scott Lawrence hat das Unternehmen für eine Reihe von globalen Institutionen,darunter Pensionsfonds, Versicherer, Banken sowie Vermögens-und Asset-Manager in ganz Europa attraktive, risikoadjustierte Renditen erzielt.

Im Jahr 2019 hat Glennmont über eine Milliarde US-Dollar für seinen Dritten Private Infrastruktur Fonds eingeworben. Zum damaligen Zeitpunkt war das der höchste Betrag, der jemals für einen speziell auf Europa ausgerichteten Fonds für saubere Energie eingeworben wurde.

"... attraktive Renditen"
„Investitionen in alternative Assets sind zu einem festen Bestandteil von Portfolios institutioneller Investoren geworden. Die Nachfrage unserer deutschen Investoren nach Möglichkeiten in erneuerbare Energien zu investieren nimmt stetig zu. Als verlässlicher Partner wollen wir auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden eingehen, und uns gleichzeitig als internationales Investmenthaus in den bedeutenden zukunftsorientierten Anlageklassen engagieren", erklärt Romina Smith, Managing Director und Head of Central Europe der Global Client Group von Nuveen. „Ich freue mich darauf mit den Kollegen von Glennmont unseren Investoren in der DACH-Region Lösungen mit attraktiven Renditen in einem Bereich anzubieten, der zunehmend an Bedeutung gewinnt.“

Vollzug noch dieses Quartal
Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2021 erwartet, vorbehaltlich der aufsichtsbehördlichen Zustimmungund marktüblichen Abschlussbedingungen. Nuveen strebt eine hundertprozentige Übernahme von Glennmont an. Glennmont wird zu Nuveens Investment-Center für saubere Energieinfrastruktur und in die Real-Assets-Plattform integriert, die auch TIAA bedient. Der unabhängige und bewährte Investmentprozess bleibt gewahrt.

Ziel der Übernahme sei es, das Wachstum von Glennmont im Jahr 2021 mit einer Reihe neuer Produkte zu beschleunigen. Diese werden mittels Seed-Kapital von Nuveen sowie der Muttergesellschaft TIAA unterstützt und zielen auf Investitionsmöglichkeiten in europäischen, US-amerikanischen und asiatischen Märkten im Eigen-und Fremdkapitalbereich ab.

Durch die Akquisition erhöht sich das verwaltete Vermögen der Private Real Asset Plattform von Nuveen auf über 150 Milliarden US-Dollar. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren