Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Produkte
twitterlinkedInXING

Neuer Anleihefonds von Artemis durchbricht 100 Mio. US-Dollar Schwelle

Am 20. Juni 2019 hat Artemis den Artemis Funds (Lux) – Short-Dated Global High-Yield Bond aufgelegt. Es ist der erste Fonds unter Verwaltung der neuen Anleihemanager, die von Kames Capital zu Artemis gestoßen sind. Der Fonds ist mittlerweile in 13 Ländern Europas zugelassen.

berens_jasper_arteim_im_klein_quadrat.jpg
Jasper Berens, Vertriebschef bei Artemis
© Artemis Investment Management

In drei Monaten die 100 Millionen-Dollar-Schwelle mit einem neu aufgelegten Fonds zu durchbrechen, schafft nicht jedes Haus. Ziel des Fonds ist es, über rollierende Dreijahreszeiträume eine Rendite über dem risikofreien Zins für Bareinlagen zu erreichen. Die Fondsmanager David Ennett und Stephen Baines werden von Juan Valenzuela, Jack Holmes und Stephen Snowden unterstützt.

Der Artemis Funds (Lux) – Short-Dated Global High-Yield Bond ist ein OGAW-konformer Teilfonds des Artemis Funds (Lux), und sein Vermögen beläuft sich mittlerweile auf über 101 Millionen US‑Dollar. Artemis freut sich bekanntzugeben, dass der Fonds in folgenden 13 europäischen Ländern zugelassen und somit investierbar ist: Österreich, Finnland,  Frankreich, Deutschland, Irland, Italien (für institutionelle Anleger), Luxemburg, Niederlande,  Norwegen, Spanien, Schweden, der Schweiz und dem Vereinigtes Königreich (außer in Guernsey, Isle of Man und Jersey).

Jasper Berens, Leiter des Fondsvertriebs von Artemis, sagt: „Der neue Fonds stärkt unsere Kompetenz im Anleihebereich. David Ennett und Stephen Baines bringen viel Erfahrung mit und werden als Fondsmanager sehr geschätzt. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit der Erweiterung unseres Angebots durch diesen neuen Fonds auch künftig den Anforderungen unserer Kunden entsprechen werden. Ganz besonders freut es mich, dass der Artemis Funds (Lux) – Short-Dated Global High-Yield Bond nun auch in weiten Teilen Europas zur Verfügung steht und bereits erhebliche Mittelzuflüsse verzeichnen konnte.“ (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen