Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

M&G plant Ausstieg aus Kohle-Investitionen

M&G kündigt an, bis 2030 in Industrieländern beziehungsweise 2040 in Schwellenländern keine Investitionen mehr in thermische Kohle zu tätigen. Darüber hinaus tritt der Vermögensverwalter der Powering Past Coal Alliance (PPCA) bei.

foley_john_mandg_klein_quer.jpg
John Foley, CEO von M&G
© M&G

Der Kohleausstiegsplan von M&G ist ein wichtiger Schritt zur Erreichung des Ziels, bis spätestens 2050 über das gesamte Anlageportfolio hinweg in emissionsfreie Projekte zu investieren und dazu beizutragen, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, wie es das Pariser Klimaschutzabkommen vorsieht.

Umsetzung des Kohleausstiegs durch M&G in 2022
Als Verwalter langfristigen Kapitals, der die Ersparnisse von Millionen von Menschen weltweit aktiv managt, werde M&G seinen Einfluss nutzen, um den Übergang zu einer grüneren, saubereren Wirtschaft zu beschleunigen. Zu dieser ambitionierten Planung gehöre, dass alle Investitionen in Kohleminen und Kohlekraftwerke eingestellt und börsennotierte Unternehmen ausgeschlossen würden, die sich bis 2030 in Industrieländern beziehungsweise 2040 in Schwellenländern nicht zu einem vollständigen Ausstieg aus der Kohle verpflichten könnten.

Neuasurichtung bestehender Mandate und Fonds auf diese Position 
Als Asset Owner wird M&G diesen Ansatz für seine eigenen internen Portfolios im Laufe des kommenden Jahres umsetzen. Als Asset Manager wird M&G mit seinen Kunden daran arbeiten, bestehende Mandate und Fonds auf diese Position auszurichten. Gleichzeitig bietet M&G mit seiner wachsende Palette von Nachhaltigkeitsfonds institutionellen Kunden und privaten Anlegern die Möglichkeit, in Technologien, Infrastruktur und Dienstleistungen zu investieren, die sowohl Renditen erzielen als auch einen positiven Einfluss auf die Umwelt haben.

Beitritt zur Powering Past Coal Alliance (PPCA)
In seiner Rede auf dem gestrigen Weltgipfel der PPCA sagte John Foley, Chief Executive von M&G: „Ein beschleunigter Ausstieg aus der Kohle ist unerlässlich, wenn wir die globale Erwärmung begrenzen und eine nachhaltige Zukunft für unseren Planeten sichern wollen. Wir freuen uns, der Powering Past Coal Alliance beizutreten und unterstützen ihre Arbeit, um Unternehmen, Regierungen und andere Organisationen zu ermutigen, sich im Vorfeld der in diesem Jahr geplanten 26. UN-Klimakonferenz für einen Ausstieg aus der Kohle einzusetzen.

PPCA ist ein wichtiger Teil der COP 26 Energy Transition Campaign
Nigel Topping, COP 26 High Level Climate Champion, begrüßt das Engagement von M&G in der PPCA: „Der Ausstieg aus der Kraftwerkskohle ist ein entscheidender erster Schritt auf dem Weg zu einem Energieverbrauch von Netto Null. Die PPCA ist ein wichtiger Teil der COP 26 Energy Transition Campaign. Wir freuen uns sehr, dass M&G diese Verpflichtung als Reaktion auf die Teilnahme an dem von Großbritannien und Kanada gemeinsam veranstalteten PPCA-Ministerrundtisch eingegangen ist.“ (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren