Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Produkte
twitterlinkedInXING

Premiere: M&G lanciert Private-Debt-Fonds mit Impact-Strategie

Das britische Traditionshaus legt den ersten sektorenübergreifenden Private-Debt-Fonds mit Impact-Ansatz auf. Die Fondsstrategie zielt neben der Renditegenerierung auf positive soziale und ökologische Effekte.

nachhaltigkeit_holzschnitzel_aus_denen_planze_entwchst_fotolia_164840287_c___exclusive-design.jpg
© exklusive design / stock.adobe.com

M&G hat als laut eigenen Angaben „erster etablierter Vermögensverwalter“ einen sektorenübergreifenden Private-Debt-Fonds mit Impact-Ansatz aufgelegt. Das Fondsmanagement investiert vorrangig in privat platzierte, illiquide Schuldtitel („Private Debt“), über die positive soziale oder ökologische Auswirkungen erzielt werden sollen. Der diversifizierte Fonds strebt regelmäßige Erträge und eine Gesamtrendite über dem Niveau öffentlich gehandelter Anleihen an.

Fondsgelder sollen Nutzen stiften
„Ökologische und soziale Aspekte beziehen wir in unserem Investmentprozess bei Anleihen schon lange ein. Die Philosophie dieses Fonds zielt jedoch aktiv auf Anlagen ab, die einen messbaren positiven Effekt haben“, erklärt Richard Sherry, Manager des M&G Impact Financing Fund. „Es ist entscheidend, dass die Investoren klar erkennen, wie ihr Geld das Leben der Menschen verbessert und der Umwelt nützt, während es gleichzeitig stabile Renditen erwirtschaftet.“

".. eine gute, nachhaltige Anlagerendite"
„In Deutschland sehen wir verstärktes Kundeninteresse an nachhaltigen Lösungen. Immer mehr Investoren integrieren ESG-Kriterien in ihre allgemeinen Anlagerichtlinien und suchen eine gute, nachhaltige Anlagerendite", erklärt M&G-Deutschland- und Österreichchef Werner Kolitsch auf Anfrage von "Institutional Money". "Unser neuer Fonds geht noch einen Schritt weiter und strebt an, zudem einen positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt auszuüben. Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt damit auch in Deutschland an Breite. Auch bei ESG-Investments hat M&G mit der Auflage mehrerer innovativer Strategien reagiert und bietet im Anleihebereich beispielsweise den M&G High Yield ESG Bond Fund an.“

Der M&G Impact Financing Fund mit einem Vermögen von 44,5 Millionen Pfund (rund 51 Millionen Euro) ist an mehreren privaten und illiquiden Finanzierungen beteiligt. Dazu gehören ein Darlehen für den Immobilienentwickler, der die umfassende Sanierung der Greenwich Peninsula in London umsetzt, die Förderung von Solarstrom in den USA und die Finanzierung von Wohnprojekten in Großbritannien. Diese Vorhaben tragen direkt zum Bau von Wohnraum bei, schaffen Arbeitsplätze und verringern die CO2-Emissionen.

Bekannter Berater und namhafte Fondsanleger
M&G hat zusammen mit Sustainalytics, einem führenden unabhängigen Anbieter von Nachhaltigkeits-Research, eine Methodik für die Analyse und Messung der positiven Effekte der Anlagen des Fonds entwickelt. Zu den Gründungsinvestoren des Fonds gehören M&G Prudential, Big Society Capital und die Swedish Foundation for Strategic Environmental Research.

Anne Richards, Chief Executive bei M&G, erklärt: „Die Assetmanager spielen eine entscheidende Rolle, damit die Gelder der Anleger in der Wirtschaft so eingesetzt werden, dass sie zu einer besseren Zukunft für uns alle beitragen. Der Fonds ermöglicht es gemeinnützigen Organisationen, Pensionsfonds und weiteren gleichgesinnten Investoren, gezielt Projekte zu finanzieren, die der Umwelt und der Gesellschaft zugutekommen.“

Evita Zanuso, Financial Sector & Investor Engagement Director bei Big Society Capital, fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass M&G diesen Fonds für langfristige Fremdkapitalfinanzierungen aufgelegt hat, der soziale und ökologische Effekte in den Mittelpunkt stellt und großes Potential für die Verbreitung und Nachahmung dieser Idee bietet. Wir von Big Society Capital unterstützen M&G dabei, institutionellen Anlegern „Impact“-Investing näherzubringen. Deshalb haben wir als Gründungsinvestor 15 Millionen Pfund aus unserem Treasury-Portfolio in diesem Fonds angelegt.“

Åke Iverfeldt, CEO der Swedish Foundation for Strategic Environmental Research (Mistra), schließt sich an: „Mistra ist eine Stiftung, die ein gutes Lebensumfeld und die nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft fördert. Daher sind wir gern Partner von M&G bei diesem Fonds, der sich stark an Zielen für nachhaltige Entwicklung orientiert und auf Investitionen mit positiven, messbaren Auswirkungen fokussiert ist.“ (aa)

Die wichtigsten Eckpunkte des Fonds:

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen