Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

M&G: China will CO2-neutral werden

Chinas steigende CO2-Emissionen galten bisher als großes Hindernis beim Erreichen der Pariser Klimaziele. Am Dienstag erklärte der chinesische Staatschef Xi Jinping nun, China wolle bis zum Jahr 2060 klimaneutral werden. Eine Einschätzung dazu gibt ein Fondsmanager von M&G Investments.

Randeep Somel, Director für globale Aktien im Aktienteam von M&G Investments
Randeep Somel, M&G Investments
© M&G Investments

Großanleger weltweit wurden vor kurzem hellhörig, als China bekannt gab, bis 2060 CO2-neutral zu sein. „Dies ist eine unglaublich starke und positive Ankündigung der chinesischen Regierung. Sie zeigt, dass China jetzt bereit ist, die Klimapolitik zu einem Teil seines Wirtschaftsplans zu machen“, sagt Randeep Somel, Director für globale Aktien im Aktienteam von M&G Investments. Weil das Land bei sauberen Technologien weltweit führend sein möchte, wurde viel in die Entwicklung der heimischen Solar- und Batterieindustrie investiert, erinnert Somel.

Unternehmen wittern Absatzchancen
Der Umfang der Investitionen, die erforderlich sind, um die "Klimaneutralität bis 2060" zu erreichen, werde laut Somel das Wachstum der heimischen chinesischen Industrie ankurbeln. Dazu sei es auch eine gute Nachricht für global agierende Hersteller sauberer Technologien und nachhaltiger Produkte.

Ein solch großer Anstieg der inländischen Ausgaben für Forschung und Entwicklung in Bereiche, die noch in den Kinderschuhen stecken, wie z.B. grüner Wasserstoff, wird alle Länder der Welt dabei unterstützen, ihre Klimaziele bis 2050 zu erreichen.

Chinesische Ankündigung "zufällig" im Vorfeld der US-Wahlen
Dabei sollten Investoren jedoch auch den Zeitpunkt dieser Ankündigung beachten: Bis zu den US-Präsidentschaftswahlen sind es nur noch weniger als sechs Wochen. Präsident Trump hat während seiner Amtszeit die Risiken des Klimawandels heruntergespielt und signalisiert, dass die USA aus dem Pariser Klimaabkommen austreten werden.

Sein Herausforderer Joe Biden ist ein starker Befürworter des Green New Deals. Er hat versprochen, während seiner ersten Amtszeit drei Billionen US-Dollar für saubere Investitionen auszugeben und die Position der USA als Unterzeichner des Pariser Klimaabkommens beizubehalten.

"Diese Ankündigung des chinesischen Präsidenten entlarvt Präsident Trump also zu einer Zeit, in der sich die USA in einem langwierigen Handelskrieg mit China befinden", erklärt Somel. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren