Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Meag erhöht Exposure in Verkehrsinfrastruktur

Der Vermögensverwalter der Munich Re und der Ergo-Versicherung finanziert Züge für das Schienenverkehrsnetz im Großraum Berlin.

Meag-Geschäftsführer Holger Kerzel
Meag-Geschäftsführer Holger Kerzel
© MEAG

Kaum wurde bekannt, dass die Meag für portugiesische Autobahnen Gelder zur Verfügung stellt, refinanziert der Munich Re-Tochter die technische Aufrüstung und Modernisierung von acht Regionalzügen einer Fahrzeuggesellschaft der BeNEX GmbH für den künftigen Einsatz im Bahnnetz „Netz-Elbe-Spree“.

Munich Re-Einheiten und institutionelle Investoren Seite an Seite
Dieses regionale Schienenverkehrsnetz verbindet den Großraum Berlin mit Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Investiert haben Einheiten von Munich Re (Gruppe) sowie der MEAG Infrastructure Debt Fund, der institutionelle Anleger am Renditepotenzial der Assetklasse Infrastrukturkredite beteiligt.

„Diese Finanzierung zur Modernisierung des regionalen Schienenpersonennahverkehrs entlastet den Straßenverkehr, dient dem Klimaschutz und begünstigt die Verkehrsinfrastruktur im Großraum Berlin", erklärt Meag-Geschäftsführer Holger Kerzel.

BeNEX ist seit Anfang Juli 2019 eine 100-prozentige Beteiligung des an der LSE gelisteten Infrastrukturinvestors International Public Partnerships (INPP), dessen Management und Investment Advice durch die Amber Infrastructure Group erfolgt. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen