Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Martin Currie holt Fondsmanagerin von Jupiter

truesdale-aimee_martin_currie_2021_c_jupiter.jpg

Aimee Truesdale

© Jupiter

Aimee Truesdale wird beim schottischen Asset Manager Martin Currie per Anfang Dezember Portfoliomanagerin im globalen Schwellenländerteam. Als Portfoliomanagerin wird Truesdale die weitere Entwicklung der Schwellenländerstrategie von Martin Currie unterstützen. Diese umfasst per 30. September 2021 ein Vermögen von 5,2 Milliarden Britischen Pfund (ca. 6,2 Milliarden Euro).

Truesdale war zuletzt stellvertretende Fondsmanagerin und Aktienanalystin bei Jupiter Asset Management. Dort war sie im Bereich Aktien Indien tätig und führte zudem Research und Analysen zu Schwellenländeraktien durch. Zu ihren Aufgaben gehörte auch die Zusammenarbeit mit dem Stewardship-Team von Jupiter, um ESG-Themen bei den investierten Unternehmen zu überwachen. Sie hat einen Bachelor of Science in Physik mit Auszeichnung von der Universität Edinburgh. Seit 2016 ist sie CFA-Charterholder.

„In den letzten Jahren ist unser Schwellenländer-Business aufgrund der starken konstanten Renditen, die wir in dieser Anlageklasse erzielt haben, erheblich gewachsen. Weltweit verwalten wir nun Vermögenswerte für einige der renommiertesten Asset Owner, die unseren kollaborativen Ansatz und unsere Erfahrung bei der ESG-Integration schätzen. Wir freuen uns sehr darauf, Aimee in unserem Team willkommen zu heißen und auf ihre Unterstützung für den weiteren Erfolg der Strategie“, so Julian Ide, Chief Executive Officer von Martin Currie. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren