Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Mark Holman, TwentyFour AM: „Zweites Quartal wird günstig“

Für den CEO von TwentyFour Asset Management könnte das zweite Quartal markttechnisch der beste Teil des Jahres für die Risikomärkte sein.

holman_mark_twentyfour_am_2018_erhalten_querformat.jpg
Mark Holman, TwentyFour Asset Management: "Trotzdem müssen wir auch berücksichtigen, dass die Märkte teuer sind und sich das Jahr 2018 deshalb nicht für aggressive Risikobereitschaft eignet."
© TwentyFour AM

Mark Holman, CEO von TwentyFour Asset Management, einer Boutique von Vontobel Asset Management, geht in einer aktuellen Markteinschätzung davon aus, dass das derzeit laufende zweite Quartal zumindest aus markttechnischer Sicht der „beste Teil“ des Jahres sein könnte.

Da viele Marktsegmente bereits im ersten Quartal aufgrund von Inflations- und Zinssteigerungssorgen korrigierten und Spekulanten diese Gefahren bereits einpreisten, könnte zur Überraschung vieler Investoren das zweite Quartal besser laufen. „Wir denken, dass das zweite Quartal die Periode werden könnte, die das erste Quartal eigentlich sein sollte und die zur besten Zeit des Jahres für die Risikomärkte werden könnte. Die Gewinne werden solide ausfallen, die Märkte sind billiger als bisher und die technische Position im Markt ist nach der Risikobereinigung im ersten Quartal deutlich besser“, schreibt Holman.

Er glaubt, dass die Kreditspreads im zweiten Quartal schrumpfen werden, wenn auch nicht signifikant. Die Zinskurven würden in geordneter Weise höher ausfallen, da gemäß der US-Daten eine leichte zusätzliche Inflation zu beobachten sei. Eine kürzere Duration in Verbindung mit dem intelligenten Kreditrisiko sollte sich in diesem Zeitraum auszahlen.

„Trotzdem müssen wir auch berücksichtigen, dass die Märkte teuer sind und sich das Jahr 2018 deshalb nicht für aggressive Risikobereitschaft eignet“, erklärt Holman abschließend. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen