Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Produkte
twitterlinkedInXING

MainSky legt Impact Report für den Active Green Bond Fund vor

Die Frankfurter Vermögensverwaltung MainSky Asset Management hat für den Ende September 2020 aufgelegten MainSky Active Green Bond Fund erstmals einen Impact Report veröffentlicht.

Dr. Eckhard Schulte, Vorstandsvorsitzender der MainSky Asset Management
Dr. Eckhard Schulte, Vorstandsvorsitzender der MainSky Asset Management
© MainSky Asset Management

Aus diesem Report geht hervor, welchen Beitrag jede einzelne Emission beziehungsweise der Emittent der im Fonds enthaltenen Anleihen zur Erreichung der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen leistet. Der Bericht beinhaltet zudem eine CO2-Emissionsanalyse, die zeigt, wie viele Tonnen CO2 jährlich durch die im Portfolio enthaltenen Investments eingespart werden können. 

Prüfung auf Herz und Nieren mit vierteljährlicher Aktualisierung
„In diesem jungen und derzeit dynamisch wachsenden Marktsegment für Green Bonds sollte Transparenz hinsichtlich der tatsächlichen nachhaltigen Wirkung von Investitionen eines der wichtigsten Entscheidungskriterien für Investoren sein. Deshalb prüfen wir im Rahmen unseres aktiven Managements alle in unserem Fonds enthaltenen Anleihen auf Herz und Nieren und erstellen daraus einen Impact Report, den wir quartalsweise aktualisieren werden“, so Dr. Eckhard Schulte, Vorstandsvorsitzender der MainSky Asset Management und verantwortlich für das Portfoliomanagement.

Welche SDG-Ziele angesprochen werden
Jedes der Investments im MainSky Active Green Bond Fund leistet mindestens zu einem der 17 von der UN definierten SDGs einen positiven Beitrag, die meisten Investments unterstützen mehrere SDGs. So lassen sich rund 80 Prozent des Fondsvolumens dem Ziel Klimaschutz (SDG 13), 75 Prozent dem Ziel Erneuerbare und saubere Energie (SDG 7) und 70 Prozent des Fondsvolumens dem Ziel Nachhaltige Städte und Gemeinden (SDG 11) zuordnen. „Und was den CO2-Fußabdruck angeht, bewirken unsere Investoren mit einem Investment von einer Million Euro eine jährliche Einsparung von rund 570 Tonnen CO2, was dem Ausstoß von fast 250 Fahrzeugen oder rund 50 Ein-Personen-Haushalten entspricht“, so Schulte weiter.
 
Erfolgreiche Optimierung im Fonds hinsichtlich der ESG-Kriterien
Diese spiegelt sich auch in der Bewertung durch das Nachhaltigkeitsresearch von MSCI wider. Der MainSky Active Green Bond Fund wird mit der Bestnote AAA bewertet. Die CO2-Emissionen des Fonds liegen pro einer Million US-Dollar investiertem Kapital laut MSCI mit 54,1 Tonnen rund 87 Prozent unter jenen des als Benchmark fungierenden Bloomberg Barclays MSCI Global Green Bond Index (428,1 Tonnen), der lediglich das ESG-Rating A von MSCI besitzt. Fondmanager Schulte ergänzt: „Während im Benchmark-Index auch Emittenten zwar grüner Anleihen enthalten sind, die aber in ihrem Kern kontroverse Geschäftsmodelle bzw. -praktiken verfolgen, berücksichtigen wir nur Green Bonds, bei denen sichergestellt ist, dass der Emittent auch die ethischen Unternehmensgrundsätze und Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen einhält.

Mehr Performance und höhere Nachhaltigkeitsstandards als die Benchmark 
Mit dem aktiven Managementansatz optimiert MainSky nicht nur hinsichtlich Nachhaltigkeit, sondern strebt auch eine bessere Performance als der Benchmark-Index an. So konnte der Fonds seit seiner Auflage vor gut drei Monaten mit einer Wertentwicklung von rund 0,7 Prozent den Vergleichsindex um fast 50 Prozent outperformen. „Damit sehen wir uns auf Kurs, auf Sicht von zwölf Monaten eine Wertentwicklung von 2,5 Prozent zu erreichen, die damit mehr als zwei Prozentpunkte über der von uns prognostizierten Index-Rendite liegen würde. Mit dem Active Green Bond Fund bieten wir Investoren, die einen messbaren Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit der Wirtschaft leisten wollen, einen erheblichen Mehrwert sowohl unter Nachhaltigkeits- als auch Performance-Aspekten gegenüber einem passiven Investment“, so Dr. Eckhard Schulte. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren