Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Loomis Sayles rät, US Large Caps im Auge zu behalten

Die US Large Cap-Märkte seien weiter interessant und dürftrn keinesfalls vorzeitig abgeschrieben werden, sagt Loomis Sayles. Das Haus ist eine US-amerikanische Investment-Management-Firma mit Sitz in Boston. Zum 31. Dezember 2019 verwaltete man ein Vermögen von rund 297,2 Milliarden US-Dollar.

Craig Burelle
Craig Burelle, Senior Market Strategies Analyst bei Loomis Sayles
© Loomis Sayles via YouTube/Screenshot: FONDS professionell

Angesichts der wieder anspringenden Konjunktur erwarten die Investmentexperten von Loomis Sayles Aufwind für die globalen Aktienmärkte. „Die Renditeaussichten für globale Aktien sind insgesamt positiv“, sagte Craig Burelle, Senior Market Strategies Analyst, des amerikanischen Investmenthauses in einer aktuellen Einschätzung. Mit Blick auf den Kreditzyklus sieht Burelle die Wirtschaft mitten in der Reparaturphase und auf dem Weg zur Erholung. „Wir glauben, dass Risikoanlagen in diesem Umfeld ein positives Renditepotenzial bieten können, insbesondere wenn die Geld- und Finanzpolitik weiterhin unterstützend wirkt“, so der Marktexperte.

Investoren sollten insbesondere auf US-Aktien achten
Die jüngsten Rücksetzer könnten eine attraktive Einstiegsgelegenheit für langfristige Anleger bieten. „Angesichts ihrer starken Gewichtung von wachstumsstarken Technologieunternehmen mit starken Fundamentaldaten bieten vor allem die Large Cap-Indizes weiteres Entwicklungspotential“, sagte Burelle. So könne die Zusammensetzung des S&P 500-Sektors dessen relative Outperformance weiter vorantreiben.

Risiken gehen für Burelle zunächst vor allem vom politischen Umfeld aus
Die bisherige Erholung sei maßgeblich auf die fiskalpolitische Unterstützung der Staaten zurückzuführen. Sollten diese im kommenden Jahr zurückgeschraubt werden, könnte sich daraus erheblicher Gegenwind für die Real- und Finanzmärkte ergeben. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren