Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Konturen des FTX-Debakels ziehen Kryptomärkte runter

In der Abwärtsbewegung des Kryptomarkts steht die zweitgrößte Digitalwährung Ether deutlich stärker unter Druck als Bitcoin. Es gibt Hinweise darauf, dass ein Teil der von der Pleitebörse FTX abgezogenen Vermögenswerte im Ausmaß von 663 Millionen US-Dollar von Ether in andere Token getauscht werden.

ethereum.jpg
© wong yu liang / stock.adobe.com

Am heutigen Montag notiert im frühen Handel Bitcoin 0,7 Prozent leichter bei 16.134 US-Dollar, nach einem Minus von 2,4 Prozent am Sonntag. Ether fallen weitere 1,2 Prozent auf 1.128 US-Dollar. Am Sonntag gab es einen Kursrutsch um 5,7 Prozent.

Ethereum angeschlagen
Zuletzt underperformte Ethereum Bitcoin.

Folgen des Hacks
Die Person oder Organisation, die FTX offenbar gehackt hat, entpuppte sich letzte Woche als einer der weltgrößten Ether-Besitzer - mit einer Beute von rund 288 Millionen US-Dollar. Der Blockchainanalyse-Spezialist Chainalysis teilte am Sonntag in Tweets mit, dass die von FTX gestohlenen Mittel “in Bewegung” seien. Einiges sei bereits von Ether zu Bitcoin verschoben worden, wahrscheinlich, um “Kasse zu machen”.

Ansteckungseffekte der FTX.com Pleite befürchtet
Unterdessen werden die Konturen des bankrotten Krypto-Imperiums von FTX-Mitbegründer Sam Bankman-Fried deutlicher. Die Außenstände bei den 50 größten Gläubigern betragen laut Gerichtsakten rund 3,1 Milliarden US-Dollar. Der Umfang der ausstehenden Beträge schürt die Sorge, dass noch mehr Digital-Asset-Unternehmen insolvent gehen werden.

Geforderte Regulatoren
“Die FTX-Probleme sind eine dringende Erinnerung an die Notwendigkeit regulatorischer Klarheit und eines echten Aufsichtsrahmens für Kryptowährungen”, sagte Christian Catalini, Gründer des MIT Cryptoeconomics Lab, im Gespräch mit Bloomberg TV. Der Hype um die Ausgabe und den Handel von Token habe zudem “massiv von der Entwicklung tatsächlicher Produkte und Dienstleistungen abgelenkt, die die Verbraucher erreichen und tatsächliche Probleme lösen.” (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren