Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Königsweg durch die Krise mit US Large Caps plus Gold

Die wirtschaftlichen Prognosen verheißen nichts Gutes: Die US-Wirtschaft soll nach Schätzung der Schweizer Privatbank Bergos Berenberg 2020 einen Rückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich erleiden.

budelmann-till-christian_berenberg_2020_klein_quer.jpg
Till Budelmann, Kapitalmarktstratege von Bergos Berenberg
© Bergos Berenberg

Für die Eurozone rechnet Bergos Berenberg gar mit einem Minus von knapp zehn Prozent beim Bruttoinlandsprodukt. Vergleichsweise glimpflich unter den großen europäischen Volkswirtschaften kommt dabei Deutschland mit minus acht Prozent davon. Keine Frage, die Konjunkturaussichten sind niederschmetternd. Am Aktienmarkt ging es zuletzt jedoch wieder bergauf.

Till Budelmann, Kapitalmarktstratege von Bergos Berenberg, findet dies nicht ungewöhnlich: „Der Aktienmarkt ist eine große Diskontierungsmaschine. Er blickt nicht auf das Jetzt, sondern stets nach vorn. Der Aktienmarkt heute ist nichts anderes als das Spiegelbild aller abdiskontierten Unternehmensgewinne von heute bis in alle Ewigkeit.“

Etwas überrascht hat den Kapitalmarktexperten jedoch schon, wie resistent sich der Markt in den vergangenen Wochen gezeigt hat. Enttäuschte Gewinnerwartungen wurden weniger hart abgestraft als gewöhnlich. Der S&P 500 notiert in etwa auf dem Niveau von vor einem Jahr, obwohl sich die Situation komplett verändert hat: Die Arbeitslosigkeit ist explodiert, Konjunkturindikatoren sind abgekippt, der Ölpreis ist zusammengebrochen und die Volatilität hat sich vervielfacht. Budelmann: „Viele Marktteilnehmer scheinen nicht nur nach vorne zu blicken, sondern sogar komplett durch die Probleme hindurchzuschauen, und befinden sich gedanklich schon mitten in der Erholungsphase.“

Als ideale Portfolioergänzung zu US-amerikanischen Aktien sieht Budelmann Gold: „Das Edelmetall ist ein guter Diversifikator und fungiert in unseren ausgewogenen Portfolien bereits seit Jahren als eine natürliche Absicherung.“ Seine Stärke als sicherer Hafen beweist Gold gerade im aktuellen Umfeld sinkender Realzinsen. Seit Jahresanfang ist der US-Dollar-Preis für Gold um gut 15 Prozent gestiegen. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren