Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Ohne Umwege zu Private Assets

Weltweit verwaltet Schroders über EUR 29 Mrd. in Private Assets. Das Produktspektrum umfasst dabei Immobilien, Private Equity, ILS, Infrastrukturanlagen und Privat Debt. Meiden Sie Umwege - hier mehr erfahren!

Anzeige
| Produkte
twitterlinkedInXING

Klimajünger aufgepasst: Wie wär´s mal mit einem Uran-ETF?

Klimaschutzbewegte Greta-Jünger hyperventilieren: Die ach so verteufelte Atomkraft ist doch klimaneutral. Ist die Zeit daher reif für den ersten kanadischen Uran-ETF? Indexprovider Solactive sagt "ja" und hat schon einmal den passenden Index berechnet, der Basis eines neuen Horizons ETF wird.

pfeiffer_timo_solactive_2017_quer-neu_klein.jpg
Timo Pfeiffer (Bild), Head of Research bei Solactive, kommentiert: “Wir bekennen uns dazu, Trends in verschiedenen Assetklassen aufzuspüren und unseren Geschäftspartnern damit einen Mehrwert zu liefern. Wir sind stolz darauf, mit Horizons ETF bei diesem ETF-Produkt zusammenzuarbeiten, das es Investoren ermöglicht, Zugang zu einem reinen Uranium-Play zu erhalten." 
© Solactive

Der Indexanbieter freut sich bekanntgeben zu können, dass man den Solactive Global Uranium Pure-Play Index (SOLGUPP) entwickelt hat, der als Underlying für den Horizons Global Uranium Index ETF (“HURA”) dient.

Gesunkener Uranium-Preis macht Lust
Seit 2013 geht es mit dem Uranium-Preis bergab. Zuletzt hieß es allerdings, dass ein zu geringes Angebot an den Markt kommt, das die Nachfrage nicht decken kann. Für den Preis des radioaktiven Elements, das 1789 in Deutschland entdeckt wurde, beziehungsweise den neuen ETF auf den Solactive Global Uranium Pure-Play Index könnte dies eine Zeitenwende darstellen. Denn ein höherer Preis würde die Profitabilität der Uranproduzenten aufgrund der inhärenten Hebelwirkung deutlich steigern. 

Drei Index-Varianten
Der neue Index wird in drei Varianten angeboten: als Kursindex oder alsTotal Return-Index, einmal mit reinvestierten Netto-, das andere Mal mit reinvestierten Brutto-Dividenden. Die Berechnung erfolgt in Kanada-Dollars. Der folgende Chart zeigt die Rückrechnung des Total Return-Index bis Anfang 2013.

Investoren gewinnen durch den ETF Exposure zu Firmen, die schon heute - oder in der Zukunft - einen signifikanten Teil ihres Geschäfts mit der Uranindustrie machen. Damit sind Uran-Produzenten und -Explorer genauso gemeint wie physische Uran-Investments und Technologien, die mit der Uranindustrie in Zusammenhang stehen. Im Index finden sich aber auch Gesellschaften mit einem Investmentfokus, der auf den Uran-Sektor gerichtet ist, etwa Firmen, die Uran-Oxid kaufen und halten. 

Nick Piquard, Portfolio Manager und Options Strategist bei Horizons ETFs, meinte anlässlich der Vorstellung des Produkts: “Dank der Unterstützung von Solactive können wir wieder einmal die Ersten sein, nämlich an vorderster Front bei der Einführung eines Uran-ETFs in Kanada. Nachdem die weltweite Nachfrage nach CO2-freien Energiequellen zunimmt, sieht die Zukunft für den Uran-Minensektor sehr gut aus."

Gegenwärtig setzt sich der Index aus Titeln wie NAK Kazatomprom OA, Cameco Corporation, und der Uranium Participation Corporation zusammen (siehe Tabelle unten). Der Index wird an der Toronto Stock Exchange (TSX) ab 16. Mai 2019 unter dem Ticker-Symbol HURA gelistet sein. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen