Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Ohne Umwege zu Private Assets

Weltweit verwaltet Schroders über EUR 29 Mrd. in Private Assets. Das Produktspektrum umfasst dabei Immobilien, Private Equity, ILS, Infrastrukturanlagen und Privat Debt. Meiden Sie Umwege - hier mehr erfahren!

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Kampf um Hedgefonds-Talente nach Auflösung von BNPs Eigenhandelssparte

BNP Paribas hat mit der Schließung seines Eigenhandelsbereichs einen Einstellungswettlauf bei den größten Hedgefonds der Welt ausgelöst.

fotolia_95077045_rawpixel.com.jpg
Die Talentejagd in der Hedgefondsindusttie ist in vollem Gange. 
© Rawpixel / stock.adobe.com

Citadel etwa hat Mathieu Gaveau rekrutiert, der bis zur Schließung von Opera Trading Capital im Januar die Opera-Zins-Abteilung leitete. Paolo Nicolosi, ein leitender Devisenhändler der Sparte, ist zu Brevan Howard Asset Management gegangen, während einige Kollegen bei Capstone Investment Advisors, Capula Investment Management, Eisler Capital und H2O Asset Management angefangen haben, wie Bloomberg in Erfahrung brachte.

Trader-Talente dringend gesucht
Nach Jahren schwacher Renditen rüsten Hedgefopnds auf, um die Scharte auszuwetzen

Gute Eigenhändler sind immer gefragt
Weltweit wetteifern die Hedgefonds, die erfahrensten Vermögensverwalter an Bord zu holen und zu halten, denn sie tun sich mit den ruhigen Märkten und der dovishen Zentralbankpolitik schwer. Die Schließung von Opera, einer abgeschotteten Sparte innerhalb der BNP in Paris, stelle eine seltene Gelegenheit dar, sagten Headhunter. "Etwas wie die Schließung von Opera schafft diese Diaspora von Individuen, die plötzlich verfügbar sind", sagte Canice Hogan, der das auf den Finanzsektor spezialisierte Rekrutierungsunternehmen Shadowhound betreibt. "Und es gibt eine konstante Nachfrage der Hedgefonds nach guten Händlern mit Erfolgsbilanz."

Eigenhändler aus abgeschottete Opera-Sparte von BNP Paribas sind auf dem Markt
Die Opera-Händler nutzten BNP-Gelder und liehen sich Geld für spekulative Marktwetten, eine riskante Strategie, die als Eigenhandel bezeichnet wird und dem Betrieb eines Hedgefonds ähnelt. Der Bereich hatte 2018 Probleme, Gewinne zu erwirtschaften, als Volatilitätsspitzen den Händlern zu schaffen machten. BNP schloss die Sparte im Januar. Opera hatte insgesamt 16 Angestellte in Paris, London und Hongkong. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen