Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

JPMorgan will im Jagdrevier von Commerzbank und Deutscher Bank wildern

Das Geschäft mit dem Deutschen Mittelstand ist für viele Banken weltweit attraktiv, trotz der aufgrund höheren Wettbewerbs immer niedrigeren Margen. Mittlerweile hat auch JP Morgan seinen Hut in den Ring geworfen und will den Platzhirschen Marktanteile abjagen.

JP Morgan Chase & Co.
© Scott Eells / Bloomberg

Die US-Großbank JPMorgan Chase & Co. will in Deutschland wachsen und hat dabei insbesondere einen Blick auf das Firmenkundengeschäft für den Mittelstand geworfen. “Wir haben immer schon privat geführte Unternehmen in den USA betreut, die jedoch ihre Zentrale in Deutschland oder anderswo in Europa haben”, sagte Jamie Dimon in einem Interview mit dem Handelsblatt, das am Montag veröffentlicht wurde, und das Bloomberg zusammenfasst. “Aber wir waren nicht immer deren Bank in ihrem Heimatmarkt. Also haben wir Anfang 2019 ein eigenes Team dafür in Deutschland und in anderen europäischen Märkten aufgebaut und dafür 66 Banker eingestellt.”

Angriff aufs "absolute Kerngeschäft" der Platzhirsche
Auf die Anmerkung, dass dies das absolute Kerngeschäft von Commerzbank und Deutsche Bank sei, antwortete Dimon: “Sie machen das sehr gut, aber das heißt nicht, dass wir das nicht auch können.”

Bloomberg hatte Anfang des Jahres berichtet, dass sich JPMorgan längst nicht mehr nur mit den deutschen Mittelständlern zufrieden gebe. Auch in der Schweiz werde ein entsprechender Bereich jetzt aufgebaut, wie Sparten-Chef Bernhard Brinker damals in einem Interview sagte. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren