Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

JP Morgan AM: Italienische Staatsanleihenspreads laufen zusammen

Der Plan der EU, Staaten wie Italien Finanzhilfen zu gewähren bzw. Geldgeschenke zu machen hat dafür gesorgt, dass das Default-Risiko bei italienischen Staatsanleihen unwahrscheinlicher wird. In Folge sind die Risikoaufschläge gegenüber deutschen Bundesanleihen zurückgegangen.

1.jpg
© eyegelb / stock.adobe.com

Die Aussicht auf neue Gelder von der EU hat Italiens Anleihen geholfen. So veröffentlichte jüngst die EU-Kommission ihren Wiederaufbauplan in Höhe von 750 Milliarden Euro. Das entspricht rund 5,4 Prozent des EU-BIPs. Die Gelder sollen in Form von Zuschüssen und Krediten an die diversen EU-Länder fließen.

Sofern dieser Plan in der Praxis umgesetzt werden sollte, wäre dies laut J.P. Morgan Asset Management ein bedeutender Schritt in die Richtung einer weiteren EU-Integration. Die Rentenmärkte scheinen derzeit daran zu glauben, wie die Entwicklung der italienischen Spreads nachfolgend zeigt: (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren