Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Köpfe
twitterlinkedInXING

Jörg Kaden (ex-Hansainvest, Universal-Investment) baut Boutique auf

kaden_jrg_quantstyle_capital_mai_2020.jpg

Jörg Kaden

© QuantStyle Capital Management

Die Anfang 2020 gegründete QuantStyle Capital Management GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main hat Jörg Kaden verpflichtet. Kaden ist seit Mitte des ersten Quartals dieses Jahres Geschäftsführer der unabhängigen Investmentboutique für quantitatives Asset Management und verantwortet von der Mainzer Landstraße 49 aus die Bereiche Administration und Sales. Die Webseite ist derzeit zwar noch im Aufbau, aber auf deren Startseite wird angekündigt, dass die Boutique die Performance „smart und innovativ“ und „einfach anders“ generiere. „Unser Ziel ist es, eine erstklassige Performance für unsere Anleger an den Aktienmärkten zu erzielen. Dies gelingt uns mit klar definierten, modernen und transparenten Prozessen“, erklärt Kaden gegenüber der Redaktion.

Aus rechtlichen Gründen bedient sich QuantStyle Capital Management der Fidus Finanz AG, ebenfalls aus Frankfurt, als Haftungsdach.

Erfahrener Professional
Mit Kaden hat QuantStyle Capital Management einen Profi mit mehr als 30 Jahren Erfahrung zum Aufbau Ihrer Geschäftstätigkeit gewinnen können. So war der gelernte Bankkaufmann Kaden die letzten gut drei Jahre damit beschäftigt, die Niederlassung der Hansainvest Hanseatische Investment in Frankfurt aufzubauen. Von 2009 bis 2016 war Kaden bei Universal-Investment Leiter des Bereichs Insourcing. Weitere Karrierestationen waren Frankfurt Trust und die Frankfurter Service-KAG.

Bei Investoren reüssieren will Kaden mit diversen Aktienpublikumsfonds. Hinzukommen sollen zukünftig individuelle Spezialfondsmandate für institutionelle Investoren sowie auch für Family Offices. „Da wir völlig unabhängig agieren, können wir unsere Geschäftspartner wie Fondsgesellschaften und Banken frei auswählen bzw. flexibel auf die Wünsche unserer Kunden eingehen“, betont Kaden. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren