Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Low-Touch-Komprimierung

Der anhaltende Druck durch Verschuldungsquoten, Bestimmungen für G-SIBs und begrenzte betriebliche Ressourcen zwingt Banken dazu, nach zunehmend ausgeklügelten Komprimierungslösungen zu suchen.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Investoren lieben Tech-Werte, doch Rallye-Favoriten sehen anders aus

Der Kursaufschwung der letzten Wochen hat die Risikofreude der Anleger gestärkt und alte Vorlieben aufs Neue entfacht. Doch sind die Gewinner der letzten Runde auch die Favoriten für die laufende Rallye? Das fragt sich die auf Behavioral Finance-Anlagen spezialisierte Investment-Boutique sentix.

hübner_manfred_sentix_quer_2015_img_0564_klein.jpg
sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner
© sentix GmbH

"Das müssen wir für die Technologie-Aktien im Stoxx 600 mit Blick auf das sentix Sektor Sentiment in Frage stellen", sagt Hübner. "Ein Blick auf die langfristige Entwicklung der Stimmungswerte zeigt, dass Technologie-Aktien per se positiv von den Anlegern beurteilt werden. Mit Technologie verbinden die Menschen Zukunft, Chancen und damit auch mögliche Kursgewinne. Nur einmal seit 2009 notierte das sentix Sektor Sentiment im negativen Bereich".

Sind Anleger „neutral“ für Techs, ist das schon Pessimismus
Aktuell beobachtet sentix jedoch das Gegenteil! Hübner dazu: "Die Stimmungswerte erreichen ein Allzeit-Hoch. Nie zuvor war der Optimismus größer. Das überrascht, denn an der relativen Performance kann es nicht liegen, das Anleger so optimistisch sind. Vielmehr scheint es so zu sein, dass der Sektor zum „Liebling“ mutiert ist und Investoren nicht wie üblich auf die Preissignale achten. Das ist ein Warnsignal, denn „Lieblinge“ tendieren dazu, längere Zeit zu enttäuschen." 

Der Vergleich macht sicher
Der folgende Chart zeigt das ​sentix Sektor Sentiment Technologie (blau) und stellt in einem relativen Vergleich den Stoxx Technology Index dem Stoxx 600 Index (grau; Quotient der beiden Indizes) gegenüber.

Quelle: sentix

Übergroßer Optimismus zahlt sich nicht wirklich aus
In der seit 2002 beginnenden sentix-Historie habe sich jedenfalls so großer Optimismus auch bei Techs nicht wirklich für die Anleger ausgezahlt, so Hübner. 

Die Analyse ist dem sentix Sektor-Report November 2019 entnommen. Mit dem sentix Sektor Report identifiziert sentix Signale für die künftige Out- oder Underperformance im Universum der 19 Stoxx-Aktien-Branchen. Jeden Monat erstellt man eine Liste mit Branchen, von denen sentix aufgrund von Preis- und Sentimentanalyse in der nächsten Zeit eine vom Durchschnitt abweichende Entwicklung erwartet. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren