Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Innovative Small-Caps: Vom Trend profitieren, statt Opfer zu werden

Vor dem Hintergrund immer kürzerer Entwicklungszyklen und hohen Veränderungsdrucks wird Innovation für viele Unternehmen zum entscheidenden Faktor im Wettbewerb, weiß Guillaume Chieusse, Leiter aktive Aktienstrategien bei ODDO BHF Asset Management.

guillaume-chieusse-16__2017_bermittelt_hochformat.jpg
Guillaume Chieusse, Leiter aktive Aktienstrategien bei ODDO BHF Asset Management.
© ODDO BHF

Laut den Analysen von Guillaume Chieusse, Leiter aktive Aktienstrategien bei ODDO BHF Asset Management, und sienem Team sind es besonders häufig Small Caps, die mit ihren Erfindungen disruptive Veränderungen auslösen. Hieraus können sich attraktive Anlagemöglichkeiten ergeben. Schließlich sind Small Caps häufig agiler als die durch viele Managementebenen und einer starken, profitablen Stellung in etablierten Märkten gebremsten Großunternehmen.

Agile und innovative kleinere Unternehmen als Trend-Profiteure
Im Vergleich zu größeren Unternehmen profitieren sie daher häufiger von einem Trend, statt ihm zum Opfer zu fallen. Einige Small-Cap-Unternehmen gehören zu den innovativsten und am schnellsten wachsenden Unternehmen der Welt. Viele davon sind im Technologie-, Gesundheits- und Konsumsektor zu finden. Durch Investitionen in kleine Unternehmen können sich Anleger oft an einer neuen Technologie oder einem neuen Markt beteiligen.

Innovationspotentiale identifizieren
Wie aber entdeckt man innovative Small Caps? Guillaume Chieusse dazu: "Hierfür ist es besonders wichtig, Innovation in den Mittelpunkt eines jeden, auf Fundamentalresearch basierenden Auswahlprozesses zu stellen, um auf diese Weise Innovationspotentiale zu identifizieren. Dafür ist es zunächst notwendig, das Know-how des Managements bei der Förderung von Innovationen zu bewerten. Dann werden typische Bewertungsmaßstäbe für Innovation benötigt, wie etwa Quantität und Qualität der Ressourcen (wissenschaftlich, technisch usw.), die Ausgaben für Forschung und Entwicklung als Prozentsatz des Umsatzes, die Anzahl der initiierten Innovationsprojekte und der Projekte zu neuen Ideen." Schließlich werde nach der Bewertung des kommerziellen Potenzials von Innovationen die Fähigkeit des Unternehmens, Innovationen zu monetarisieren, gemessen.

Drei Innovatoren 2020
Nach Analyse von ODDO BHF AM stechen insbesondere drei Unternehmen im Jahr 2020 wirklich aus der Masse heraus: ASM International, Crayon und MIPS. ASM International ist ein niederländisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Halbleiteranlagen spezialisiert hat, die eine Miniaturisierung ermöglichen und den Kunden einen schnellen Return on Investment bieten. Crayon ist ein innovativer Software Asset Manager aus Norwegen, der Software für seine Kunden auswählt, sie berät und für sie verwaltet. Das Unternehmen ist bevorzugter Partner von Amazon und Microsoft für Cloud-Computing-Lösungen. Und schließlich MIPS - ein führender schwedischer Entwickler von patentierten Sicherheitstechnologien, die in alle Arten von Schutzhelmen integriert werden können, um den Kopf und das Gehirn im Falle eines Sturzes zu schützen. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren