Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Infranity ist „neu“ am Markt

Generali Global Infrastructure (GGI), ein auf nachhaltige Infrastrukturinvestitionen spezialisierter Asset Manager, tritt jetzt unter dem neuen Namen Infranity auf.

Philippe Benaroya, Gründungsgesellschafter und CEO von Infranity
Philippe Benaroya, Gründungsgesellschafter und CEO von Infranity
© Infranity

Institutionelle Investoren werden mit einem neuen Gesellschaftsnamen konfrontiert. Vor dem Hintergrund seines schnellen Wachstums bekräftigt Generali Global Infrastructure seinen Fokus und sein Engagement für nachhaltige Infrastrukturinvestitionen und wird zu Infranity Der neue Name soll die „Infrastruktur“ und „Humanität“ widerspiegeln. Darüber berichtet die Gesellschaft per Ausendung.

Infranity respektive Generali Global Infrastructure wurde 2018 von Philippe Benaroya, Alban de La Selle und Gilles Lengaigne im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit Generali gegründet und ist die erste unternehmergeführte Vermögensverwaltungsgesellschaft innerhalb des Ökosystems der Vermögensverwaltungsgesellschaften von Generali Investments.

Mit defensiven und widerstandsfähigen Anlagestrategien, die weitgehend von den öffentlichen Märkten abgekoppelt sind, hat Infranity bereits über sieben Milliarden Euro Kapital von institutionellen Anlegern gewinnen können.

„Gemeinsam mit der Generali Gruppe, unserem Mehrheitsaktionär, freuen wir uns sehr unsere neue Identität Infranity vorzustellen. Der neue Name, der unseren Fokus auf „Infrastruktur“ und „Humanität“ zum Ausdruck bringt, unterstreicht unsere Werte, unsere Expertise und unser Engagement für nachhaltige Investitionen. Seit unserer Gründung im Jahr 2018 hat sich unser Unternehmen stets darauf konzentriert, im Namen seiner Kunden Werte zu schaffen, indem es in wichtige Infrastrukturen investiert, die die nachhaltige Transformation unserer Wirtschaftssysteme und Gesellschaften fördern“, erklärt Philippe Benaroya, Gründungsgesellschafter und CEO von Infranity, anlässlich der Umfirmierung.

Unterschiede
Unter Beibehaltung ihres historischen Erbes und ihres unabhängigen Investitionsmodells unterscheidet sich Infranity laut eigenen Angaben durch seine nachhaltigen und defensiven Investitionsstrategien, die attraktive und widerstandsfähige risikobereinigte Renditen bieten. Infranity hat seinen Hauptsitz in Paris und verfügt über ein Team von mehr als 40 internationalen Experten, die sich der Identifizierung und Strukturierung von Investitionsmöglichkeiten widmen, die einige der größten Herausforderungen unserer Zeit in Schlüsselsektoren wie Energiewende, Umwelt, grüne Mobilität, digitale Transformation und soziale Infrastruktur angehen.

Seit seiner Gründung hat Infranity mehr als sieben Milliarden Euro an Investitionskapital akquiriert und ein Portfolio von über 70 Vermögenswerten in Europa und Nordamerika aufgebaut, die sich auf elf  Fonds  verteilen. Dazu gehört auch ein vollständig investierter Senior-Infrastructure-Debt-Fonds in Höhe von zwei Milliarden Euro (Kapitalaufnahme zwischen 2020 und 2021). Im Juli 2021 hat Infranity einen Nachfolgefonds mit ähnlichen Merkmalen aufgelegt, der beim Abschluss im nächsten Jahr die gleiche Größe erreichen soll. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren