Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

HSBC Securities Services verwahrt nun mehr als 250 Milliarden Euro

Der Wertpapierleister erbringt erstmals Dienstleistungen für mehr als als 250 Milliarden Euro an Verwahrstellenvolumen.

Gerald Noltsch, Head of Securities Services, HSBC Deutschland
Gerald Noltsch, Head of Securities Services, HSBC Deutschland
© BNP Paribas Securities Services Deutschland

Das Wertpapiergeschäft von HSBC Deutschland profitiert weiterhin von starken Mittelzuflüssen und baut seine Spitzenposition in Deutschland aus. So verwaltet HSBC Deutschland per 30.06.2019 mehr als 250 Milliarden Euro an Verwahrstellenvolumen. Das entspricht einem Anstieg von mehr als 30 Milliarden Euro seit Jahresbeginn. Das Volumen repräsentiert alle HSBC-Mandate als Verwahrstelle, über die Vehikel Publikum- und Spezialfonds sowie Investment AGs hinweg. Über diese Entwicklung berichtet die Gesellschaft in eigener Sache.

Sprung von Platz sechs auf Platz drei
Bereits im vergangenen Jahr legten die Assets under Custody in der Verwahrstelle kräftig zu und zwar um 43 Milliarden auf 221 Milliarden Euro. Dank dieser Zuflüsse kletterte HSBC Deutschland in der BVI-Rangliste der Verwahrstellen von Platz sechs auf Platz drei.  

„HSBC Deutschland gehört zu den führenden Wertpapierdienstleistern, der sämtliche Schritte der Prozesskette des Wertpapiergeschäfts abdeckt. Dank der starken Geschäftsentwicklung und dem Abschluss großvolumiger Mandate bauen wir die deutsche Marktpositionierung weiter aus“, ordnet Gerald Noltsch, Head of Securities Services, HSBC Deutschland die jüngsten Erfolge ein.

Über die Gesellschaft:
HSBC Securities Services Deutschland ist die Wertpapier-Dienstleistungssparte von HSBC Deutschland. Sie ist Teil der HSBC Gruppe, die mit 7,4 Billionen US-Dollar Assets under Custody zu den weltweit größten Anbietern für Securities Services zählt.

In Deutschland besetzte HSBC im Jahr 2018 in allen relevanten Märkten für Wertpapierdienstleistungen eine Position unter den Top Drei. So lag das Unternehmen gemessen an den Assets under Custody in der Verwahrstelle und Assets under Administration (Master-KVG-Geschäft) deutschlandweit jeweils an dritter Stelle.

Nach der Zahl der Transaktionen hat das Unternehmen seine Marktführerschaft bei der Wertpapiergeschäftsabwicklung in 2018 ausgebaut.

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen