Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Bringt ESG wirklich etwas? Kritische Fragen von unerwarteter Seite!

Ad

Drei Manger von NN Investment Partners stellen sich den schwierigen Fragen der nächsten Generation und geben unerwartete und persönliche Antworten zum Thema ESG und verantwortungsbewusster Geldanlage.

Anzeige
Advertisement
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

House of Cards, Fluch der Karibik oder doch goldene Zeiten?

Seit kurzem ist das E-Magazin von INSTITUTIONAL Money online. In digitaler Flexibilität bietet das Format in gewohnter hochinformativer Qualität Reportagen, Analysen und Insight für Investoren, Asset Manager, Akademiker und jede Art von interessiertem Leser.

e-magazin institutional money
Das E-Magazin von Institutional Money – inhaltliche Top-Qualität bei digitaler Top-Flexibilität.
© weitmayr / Institutional Money

In der aktuellen Ausgabe von INSTITUTIONAL Money analysieren wir, welche Risken der Boom auf dem ETF-Markt in sich tragen könnte und welche Liquiditätsillusionen dazu führen könnten, dass das Gefüge wie ein Kartenhaus in sich zusammenstürzt.

Um bei Film-Analogien zu bleiben: Der erste Fluch der Karibik trug sich bereits Anfang des 18. Jahrhunders in Form der sagenumwobenen Südsee-Spekulation zu. Forscher haben sich an die granulare Entschlüsselung des Phänomens gemacht und bemerkenswerte Schlüsse für die Gegenwart gezogen.

Nachdem die Diskussionen über die Zukunft der Märkte derzeit keine klaren Schlüsse zulassen und das politische Gefüge zunehmen unübersichtlich wirkt, hat Gold ein bemerkenswertes Comeback erlebt. Doch hält das Edelmetall, was es verspricht? Und, wenn ja, mit welchen derivativen Werkzeugen schürft man am besten nach Renditen?

Apropos ETFs und Finanzprodukte: Eine vollkommen neue Nische scheint sich in der Freizeit-Industrie zu etablieren: E-Sports. Das professionelle Betreiben von Computer-Gaming ist inziwschen ein globales Multi-Milliarden-Dollar-Geschäft. Inzwischen gibt es erste Möglichkeiten, auch als Investor an diesem Trend zu partizipieren.

Auf konfliktives Terrain wagt sich Top-Ökonom Bruno Frey, wenn er im Cover-Interview mit INSTITUTIONAL Money postuliert, dass "Wachstum gut für die Umwelt" sei und warum es Nonsense sei, Wirtschaftswachstum als Ursache aller Umweltprobleme zu sehen.

Mit welchen anderen Top-Stories das aktuelle INSTITUTIONAL Money aufwartet, können Sie hier nachschlagen. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall viel Freude mit unserem Magazin! (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren