Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Gutes Omen: Überraschend starke Marktbreite bei US-Aktien

Der S&P 500 hat in letzter Zeit mit einem Anstieg von ca. 15 Prozent seit dem Tief von Mitte Juni eine beeindruckende Entwicklung genommen. Obwohl der Index immer noch mehr als zehn Prozent unter seinem Allzeithoch vom ersten Handelstag des Jahres 2022 liegt, gibt es zwei hoffnunggebende Graphiken.

72556208
© Minerva Studio / stock.adobe.com

Zwei Grafiken zu den nicht gleich prima vista sichtbaren Marktinterna haben die Experten der amerikanischen Bespoke Investment Group aufhorchen lassen.  Die erste ist die von Bloomberg ermittelte kumulative Advance-/Decline-Linie des S&P 500 Index.  Dieser Indikator addiert die tägliche Anzahl der Aufsteiger abzüglich der Absteiger und wird verwendet, um die zugrundeliegende Breite während Erholungen und Rückgängen zu messen. 

Quelle: Bespoke Investment Group

Positive Divergenz zwischen Breite und Preis
Bemerkenswert ist, dass die kumulative A/D-Linie von Bloomberg letzten Donnerstag einen neuen Höchststand erreichte, obwohl der S&P um 13 Prozent steigen müsste, um wieder neue Höchststände zu erreichen. Dies stellt eine erhebliche positive Divergenz zwischen Breite und Preis dar.

Acht von neun S&P 500 Aktien über ihrem 50-Tages-Schnitt
Die zweite auffällige Grafik ist der Prozentsatz der S&P 500-Aktien, die über ihrem gleitenden 50-Tage-Durchschnitt gehandelt werden.  Dieser Wert sank am 16. Juni unter zwei Prozent, ist aber in weniger als zwei Monaten auf 88 Prozent gestiegen.  Wie unten dargestellt, bedeuten diese 88 Prozent der höchste Stand seit dem Frühjahr 2021.

Quelle: Bespoke Investment Group

Beides gibt zur Hoffnung Anlass, dass es an den US-Börsen weiter aufwärts gehen könnte. (kb)
 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren