Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Griechen-Langläufer: Riesige Investorennachfrage

Die erste griechische Auktion einer 30-jährigen Anleihe seit 2008 ist auf rege Nachfrage getroffen. Für das über Banken syndizierte Emissionsvolumen von 2,5 Milliarden Euro gab es Angebote von mehr als 26 Milliarden Euro.

falle4.jpg
Investoren jagen der Rendite hinterher und sind bereit, dafür auch höhere Risiken einzugehen, wie die jüngste Emission griechischer 30-jähriger Anleihen zeigt.
© Minerva Studio / stock.adobe.com

Investoren reissen sich darum, Griechenland für 30 Jahre Geld borgen zu dürfen, wie die über zehnfache Überzeichnung zeigt. Damit lag das Interesse nur knapp unter einem im früheren Jahresverlauf aufgestellten Rekord. Das Comeback des einstigen Krisenstaats am Kapitalmarkt ist damit geglückt, wie einen Bloombergbericht zu entnehmen ist.

Der Langläufer aus Athen wurde zu einer Rendite 150 Basispunkte über Midswaps platziert und damit zehn Basispunkte unter der ursprünglichen Guidance. Die Transaktion zeigt, wie weit Griechenland in den letzten zehn Jahren gekommen ist. Am Höhepunkt der Euro-Schuldenkrise im Jahr 2012 stand die Rendite zehnjähriger Griechenland-Bonds bei über 44 Prozent, das Land war von den internationalen Märkten abgeschnitten. Jetzt rentieren Zehnjährige unter ein Prozent, was es der Regierung ermöglicht, sich wieder langfristig zu refinanzieren. “Dieser Verkauf griechischer Anleihen symbolisiert die Rehabilitation der Nation”, sagte Alexandros Malamas, ein Händler bei Piraeus Securities in Athen.

Für die Anleger haben griechische Anleihen bereits geliefert. Allein im vergangenen Jahr haben sie eine Rendite von rund 18 Prozent erzielt und sind damit laut Bloomberg Barclays Indices die besten Performer in der Region. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren