Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Köpfe
twitterlinkedInXING

Golding verstärkt sein Infrastrukturteam mit namhaftem Neuzugang

tecklenburg_thilo_dr._golding_klein_portrait.jpg

Dr. Thilo Tecklenburg

© Golding Capital Partners

Golding Capital Partners, einer der führenden unabhängigen Asset Manager in Europa für Alternative Investments, gewinnt mit Dr. Thilo Tecklenburg einen weiteren Investment-Experten für den Bereich Infrastruktur. Der 46-jährige promovierte Wirtschaftsingenieur mit langjähriger Transaktionsexpertise verstärkt seit Anfang Januar in der Position als Managing Director das Führungsteam im Bereich Infrastruktur-Investments. Er berichtet in seiner Funktion an Dr. Matthias Reicherter, Geschäftsführer und CIO bei Golding. Darüber hinaus wird Golding sein Infrastrukturteam in den kommenden Monaten zusätzlich auf der operativen Ebene weiter personell ausbauen.

Golding ist einer der europaweit führenden Anbieter von Infrastruktur-Investments und verwaltet derzeit über vier Milliarden Euro in dieser Assetklasse für institutionelle Kunden. Mit dem Gewinn von Tecklenburg kann der Münchner Asset Manager seine Investmentkompetenz und Transaktionsexpertise in der Anlageklasse Infrastruktur nochmals signifikant verstärken.
Tecklenburg war zuletzt über sechs Jahre als Partner bei Meridiam Infrastructure, einem globalen sieben Milliarden Euro schweren Infrastrukturfonds, tätig. Mit Sitz in New York war er Chief Operating Officer von Meridiam Infrastructure North America, wo er unter anderem das vier Milliarden US-Dollar teure PPP-Projekt LaGuardia Airport Terminal B gewann und Meridiam im Aufsichtsrat der Projektgesellschaft vertrat.

Vor seiner Tätigkeit bei Meridiam war Dr. Thilo Tecklenburg elf Jahre bei Bilfinger Project Investments, wo er PPP-Projekte in Europa, Australien und Nordamerika leitete. Ab 2010 verantwortete er die Entwicklung und Umsetzung der Bilfinger PPP-Infrastrukturstrategie in Kanada und den USA und setzte in dieser Zeit u.a. das 1,2 Milliarden US-Dollar teure Großbrückenprojekt East End Crossing zwischen Indiana und Kentucky um.

Tecklenburg verantwortet künftig gemeinsam mit Bernd Schumacher die Infrastruktur-Investmentaktivitäten von Golding und ist damit für die Auswahl von Primaries, Secondaries und Co-Investment-Opportunitäten für die Golding Anlageprogramme sowie Managed Accounts zuständig. Er übernimmt fortan sukzessive die Aufgaben von Fabian Pötter, der ab Mai 2021 die Selbstständigkeit als unabhängiger Berater und Placement Agent anstrebt, Golding aber mindestens bis Ende 2021 beratend erhalten bleibt, unter anderem bei strategischen Fragen und beim Aufbau des Infrastruktur-Portfolios.

Golding hat seit Beginn der Tätigkeit im Bereich Infrastruktur 2011 erfolgreich in rund 60 Primary-, Secondary und Co-Investments investiert. In der Assetklasse Infrastruktur verwaltet Golding derzeit über 4 Milliarden Euro für institutionelle Investoren, darunter Versicherer, Versorgungswerke, Pensionskassen, Stiftungen, Family Offices, Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Das Kapital verteilt sich aktuell auf zwölf Beteiligungsprogramme (u.a. Dachfonds, Co-Investmentfonds und Managed Accounts). (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren