Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Deuten Gold- und Silberoptionen auf eine Kurskorrektur hin?

Ad

Gold- und Silberoptionen weisen derzeit ungewöhnlich positive Schiefewerte auf – was oftmals als Vorzeichen für eine bevorstehende Kurskorrektur gewertet werden kann. Starke Zinssenkungen und ein schwächerer Dollar könnten den Ausblick jedoch ändern.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

"Garagen-Gold": Parkplatz-Investments locken mit hohen Renditen

Immer mehr Anleger setzen auf Parkplätze als Renditequelle. Doch die Ertragschancen sind nicht in allen Städten gleich gut, zeigt eine aktuelle Studie.

adobestock_138062157_kyna_studio.jpg
© KYNA STUDIO / stock.adobe.com

Institutionelle Anleger haben eine neue Ertragsquelle für sich entdeckt: Parkplätze. Die Investition ist durchaus lukrativ – zumindest in den USA, zeigt eine Untersuchung der Columbia University, die der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) vorliegt. Demnach lässt sich mit Auto-Stellflächen in Amerika eine Rendite von sechs bis acht Prozent im Jahr erzielen. In Deutschland ziehen zumindest die Mieten für Park- und Garagenplätze in den Innenstädten seit Jahren an. Das Immobilienportal Immowelt hat nun die Bandbreiten dieser Preise je nach Stadt verglichen.

Spitzenmieten können Anleger demnach in Frankfurt verlangen. Hier liegen die monatlichen Entgelte für Tiefgaragenplätze in Zentrumsnähe bei bis zu 200 Euro im Monat. Auf Platz zwei und drei folgen Stuttgart mit maximal 150 Euro und Hamburg mit maximal 140 Euro. Allerdings lassen sich solche Mieten in der Regel nur in den Mitten der Metropolen durchsetzen. Am Stadtrand, wo Parkplätze weniger begehrt sind, liegt die Miete oftmals nicht höher als 10 bis 20 Euro im Monat.

Eine Reihe von Fonds, die aber überwiegend professionellen Geldgebern vorbehalten bleiben,  beschäftigen sind mit dem Thema Parken, Parkhäuser und Garagen, Schon im Jahre 2005 hatte die Fondsgesellschaft Bouwfonds den ersten europäischen Parkhausfonds aufgelegt. Insgesamt hat das Unternehmen bis jetzt zwei Fonds für Privatanleger und drei für Institutionelle aufgelegt. Die Fondsgesellschaft Quantum verwaltet darüber hinaus einen Spezialfonds, der ausschließlich in deutsche Parkhäuser investiert, sowie eine Investment KG, die in Parkhäuser in den Niederlanden investiert. 

Ungewisse Zukunft
"Wie bei anderen Immobilien spielt auch für Parkgaragen die Lage eine wichtige Rolle", zitiert die FAZ Philippe Op de Beeck vom Parkraumbetreiber Apcoa. "Besonders geeignet sind Standorte, die einen kurzen Fußweg vom Stadtzentrum entfernt sind oder am Rand von verkehrsberuhigten Innenstadtzonen liegen."

Garagen als Investment sind allerdings nicht frei von Risiken. Die ersten Start-ups, die an einer intelligenten Ausnutzung von Parkraum arbeiten, stehen bereits in den Startlöchern. "Man weiß nicht, wie die technische Entwicklung weitergeht – und welche Auswirkungen das auf die Anforderungen an einen Parkplatz in Zukunft haben wird", zitiert die Zeitung Vermögensverwalter Jens Ehrhardt. Hinzu kommt, dass immer mehr Städte den Individualverkehr aus ihrem Zentrum herausdrängen möchten. Wenn mehr Menschen öffentliche Verkehrmittel nutzen, nimmt die Attraktivität von Parkplätzen ab. (fp)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren