Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Köpfe
twitterlinkedInXING

Fränkische Traditionsbank ernennt neuen Vertriebsleiter

marco_kretschmann-leiter_vertrieb.jpg

Marco Kretschmann

© Fürstlich Castell’sche Bank

Die Fürstlich Castell’sche Bank hat Marco Kretschmann zum Leiter des Gesamtvertriebs ernannt. Gemeinsam mit Vertriebsvorstand Klaus Vikuk soll Kretschmann das Geschäft der Würzburger Privatbank ausbauen, heißt es in einer Mitteilung. "Mit der Erweiterung unseres Dienstleistungsangebotes wird es uns gelingen, dass sich auch Kunden außerhalb unserer Stammregion für unser Bankhaus interessieren werden", so Kretschmann.

Die Fürstlich Castell’sche Bank zählt zu den ältesten Privatbanken in Deutschland und wird in der 28. Generation von den Fürstenhäusern Castell-Castell und Castell-Rüdenhausen geführt. "Dieser Tradition verpflichtet bieten wir individuelle Lösungsansätze für die ganzheitliche Beratung unserer hoch vermögenden Kunden an", führt Kretschmann aus. Mit dem Generalbevollmächtigten Christian Hille, der seit November 2020 für die Aufstellung der Vermögensverwaltung und dem Fondsmanagement zuständig ist, würden neue Produkte geschaffen.

Kretschmann arbeitet seit 2017 bei der Fürstlich Castell’schen Bank und leitet die Niederlassung in München mit Fokus auf hochvermögende Privatkunden und institutionelle Anleger. Bis dort ein Nachfolger gefunden ist, werde Kretschmann seine neuen Aufgaben am Standort München und teilweise in der Zentrale in Würzburg ausüben, heißt es in der Mitteilung. Er verfügt über 25 Jahre Erfahrung im Wealth Management mit Stationen bei der Bethmann Bank, die zu ABN-Amro gehört, der Credit Suisse sowie der Hypovereinsbank. (ert)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren