Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Fisch AM stärkt Infrastruktur, kratzt an 10 Milliarden-Euro-Marke

​Zum 25-jährigen Firmenjubiläum optimierte Fisch Asset Management mit der Einführung eines neuen, leistungsfähigen Portfoliomanagementsystems und der gleichzeitigen Auslagerung seiner IT-Infrastruktur in die Cloud seine Informationstechnologie weiter.

sturzenegger_juerg_fisch_am.jpg
Juerg Sturzenegger, CEO von Fisch Asset Management 
© Fisch AM

Dank der Nutzung modernster Technologien können die Kundendienstleistungen weiter verbessert werden. Die verwalteten Kundenvermögen des Spezialisten für Wandelanleihen-, Unternehmensanleihen- und Absolute-Return-Lösungen stiegen durch eine sehr erfreuliche absolute sowie relative Performance und substanzielle Zuflüsse im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent auf 9,8 Milliarden Euro.

Branchenführende Portfoliomanagement-Applikation
Fisch Asset Management stärkt seine technologische Kompetenz und damit einen wesentlichen Erfolgspfeiler seines Geschäftsmodells als aktiver Asset Manager. Nach umfassender Planungs- und Projektarbeit löst eine branchenführende Portfoliomanagement-Applikation die bisher genutzte proprietäre Lösung ab. Mit der ganzheitlichen Verknüpfung aller relevanten Prozesse (darunter Portfoliomanagement, Handel, Risikomanagement und Reporting) nutzt Fisch die Möglichkeiten der technologischen Entwicklung, um als aktiver Asset Manager auch in Zukunft qualitativ hochstehende Dienstleistungen zu erbringen. CEO Juerg Sturzenegger ist überzeugt: „Die Einführung des neuen Portfoliomanagementsystems hat unsere Abläufe bereits merklich verbessert. Zusätzlich haben wir auf dieser Basis nun die Möglichkeit, mit der Entwicklung neuer Tools unsere Dienstleistungen zu optimieren und gezielt weiterzuentwickeln.“

Cloud-Outsourcing ebnet Weg in die Zukunft
Ebenfalls 2019 erreichte Fisch Asset Management einen weiteren Meilenstein seiner Digitalisierungsoffensive: die Verlagerung eines Großteiles der genutzten Systeme und Software-Dienstleistungen in eine Cloud-Lösung. Auch bei diesem IT-Outsourcing-Projekt lag die Zielsetzung darin, die Technologieinfrastruktur konsequent auf das Kerngeschäft Asset Management auszurichten. Ausblickend erklärt Sturzenegger: „Die Cloud-Lösung erhöht insbesondere unsere Flexibilität und Geschwindigkeit. So können wir beispielsweise Anlageideen schneller und flexibler modellieren. Hier wird das Data Science und Quant Finance Team eine Schlüsselrolle spielen. Die substanziellen Investitionen, die aus dem Cashflow erwirtschaftet werden konnten, unterstreichen das Ziel von Fisch Asset Management, die Digitalisierung aktiv zur Weiterentwicklung der Kundendienstleistungen zu nutzen und so das Geschäftsmodell langfristig auszurichten.“

Zehn Jahre Pionier bei nachhaltigen Wandelanleihen
Das zehnjährige Fondsjubiläum des FISCH Global Convertible Sustainable Fund im Juni verdeutlicht, wie lange Fisch AM schon auf nachhaltige Anlagen setzt. Mit der vertieften Integration von ESG-Kriterien im Research-Prozess wurde ein bereits seit Beginn an etablierter Bestandteil des Bottom-Up-Research über alle Produktkategorien hinweg formalisiert und vereinheitlicht.

AuM-Steigerung und erfreuliche Produktperformance
Der Anstieg der verwalteten Vermögen auf 9,8 Milliarden Euro zum Jahresende 2019 ist auf die positive Wertentwicklung der Anlagestrategien, unterstützt durch freundliche Märkte, sowie eine erhöhte Kundennachfrage zurückzuführen. „Auch für 2020 gehen wir von einer anhaltenden Nachfrage nach Wandel- und Unternehmensanleihen sowie Absolute-Return-Lösungen aus. Wir sind zudem dank der optimierten Infrastruktur gut aufgestellt, um davon profitieren zu können“, blickt Sturzenegger optimistisch nach vorne. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren