Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Regulierung
twitterlinkedInXING

EZB-Entscheider sollen digitale Notenbankwährung diskutieren

Wenn die Entscheidungsträger der EZB in dieser Woche in Frankfurt tagen, werden sie auch die Möglichkeit erörtern, eine eigene digitale Währung einzuführen. Das verlautete von Euroraum-Vertretern, die nicht genannt werden möchten.

1542274570_1521039094_christine_lagarde_650_6_wikimedia_commons.jpg
Woran Christine Lagarde hier wohl denkt?
© Wikimedia Commons

Die Ratsmitglieder gehen davon aus, dass sie am Mittwoch bei einem Abendessen informell über das Thema sprechen werden, sagten die Informanten gegenüber Bloomberg. 

Teil der strategischen Überprüfung?
Bei den Gesprächen am Vorabend der ersten geldpolitischen Sitzung unter der Leitung der neuen Präsidentin Christine Lagarde ist zwar nicht mit einer unmittelbaren Entscheidung zu rechnen. Jedoch zeigt die Symbolik der Debatte, dass Lagarde bereit ist, die EZB aufzurütteln, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Die Überlegungen sind ein weiterer Hinweis darauf, dass Lagarde bei ihrer bevorstehenden strategischen Überprüfung eine radikale Überholung der zwei Jahrzehnte alten Institution einleiten könnte.

Vom IWF mitgenommen
Lagarde hat seit langem argumentiert, dass die Zentralbanken die Vorteile der Ausgabe einer eigenen digitalen Währung erwägen sollten. Bei ihrer früheren Tätigkeit als Chefin des Internationalen Währungsfonds sagte sie, dass dies öffentliche Ziele, wie finanzielle Integration, Verbraucherschutz und Zahlungsschutz unterstützen könnte. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren