Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Elon im Glück: Musk kassiert vierte Tranche seines Optionspakets

Elon Musk, Chef des Elektroautobauers Tesla, hat diesen Monat die vierte Tranche seiner Super-Vergütung erhalten und kommt damit auf einen bisherigen Gesamtwert von 11,8 Milliarden US-Dollar.

elon_musk_tesla_bloomberg_c_klein_quer.jpg
Elon Musk kann wegen Zielerreichung einen weiteren Teil seiner Mega-Vergütung einstreichen.
© Bloomberg / Bloomberg News

​Laut einer Pflichtmitteilung hat Tesla kürzlich bei Marktwert und bereinigtem Ebitda die Schwellen erreicht, mit denen am Montag weitere 8,44 Millionen Aktienoptionen für den CEO fällig wurden. Im Mai hatte Musk nach einem Anstieg der Tesla-Aktie die erste Tranche seines Vergütungspakets erhalten, das er 2018 mit dem Unternehmen vereinbart hatte. Das zweite Teilpaket wurde im Juli fällig, das dritte im September.

Fünfjährige Behaltefrist für Aktien aus diesen Optionen
Die Gesamtkompensation - die größte, die je ein Unternehmenschef ausgehandelt hat - umfasst rund 101 Millionen Optionen, aufgeteilt in 12 Tranchen. Wenn alle Ziele erreicht werden, könnte das Paket Musk mehr als 50 Milliarden US-Dollar einbringen, so die Schätzung des Unternehmens. Er kann die Optionen nach Erhalt ausüben, darf aber fünf Jahre lang keine der Aktien verkaufen.

Schon Nummer vier unter den Superreichen
Musks Vermögen hat sich seit Jahresbeginn mehr als vervierfacht - der stärkste Zuwachs unter allen Milliardären im Bloomberg Billionaires Index. Mit einem Gesamtvermögen von mehr als 100 Milliarden US-Dollar ist er der viertreichste Mann der Welt. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren