Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

El-Erian sieht Aktieninvestoren mit Stagflation vor Dilemma

“Wenn ich in den nächsten zwölf Monaten investieren würde, würde ich die Aktienquote zum jetzigen Zeitpunkt reduzieren. Ich würde etwas Geld vom Tisch nehmen”, sagte Rentenmarkt-Veteran Mohamed El-Erian am Dienstag in der Bloomberg-TV-Sendung "The Open".

Mohamed El-Erian
Mohamed El-Erian rechnet mit weltweiter Stagflation.
© Giulio Napolitano / Bloomberg

Der Markt biete derzeit eine wunderbare Gelegenheit auszusteigen, so Mohamed El-Erian. Er glaube nicht, dass der Markt schon einkalkuliert habe, was mit der Wirtschaft passieren werde. Der ehemalige Chef der Allianz-Fondstochter Pimco sieht die Fed in einer Zwickmühle: “Die Fed ist zunehmend gezwungen, sich zu überlegen, was der am wenigsten schlimme politische Fehler ist, für den sie in Erinnerung bleiben möchte: Ihr Inflationsziel zu erreichen, indem sie eine Rezession verursacht, oder zuzulassen, dass die hohe und potenziell destabilisierende Inflation bis weit ins Jahr 2023 anhält”, schrieb El-Erian am Dienstag in einer Bloomberg-Kolumne.

Im Bloomberg-Fernsehinterview zeigte sich El-Erian nicht überrascht, dass sich Börsen als widerstandsfähig erwiesen haben und gestiegen sind, nachdem die Fed letzte Woche zum ersten Mal seit 2018 die Leitzinsen angehoben hat.

Was sind gangbare Alternativen zu Aktien?
“Wenn Sie ein Portfolioverwalter sind und jemand kommt mit dem Vorschlag, dass Sie Aktien reduzieren sollten, werden Sie sagen: ‘Wo soll ich hin?’” sagte El-Erian. “Gehen Sie in Bargeld? Auf keinen Fall. Die Inflation liegt bei 7,9 Prozent, und wir könnten zehn Prozent erreichen. Da wollen Sie nicht hin. Das ist eine garantiert negative Realrendite. Anleihen? Auf keinen Fall, Anleihen befinden sich in der Korrektur", so El Erian. "Am Ende werden Sie Ihren Anteil an Aktien nicht verringern, sondern sogar erhöhen wollen.”

El-Erian glaubt an weltweite Stagflation
Der Rentenveteran warnte jedoch, dass sich der relative Wert von Aktien als anfällig erweisen könnte. “Ich gehe davon aus, dass wir eine globale Stagflation erleben werden, mit geringerem Wachstum und höherer Inflation”, sagte El-Erian. “Der Aktienmarkt hat das noch nicht ganz eingepreist, weil er immer noch in relativem Rahmen denkt.” (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren