Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Risikomanagement – offensiv die Chancen der Märkte nutzen

Die Experten von Union Investment gehen bewusst kontrollierte Risiken ein. Weil Risikomanagement auch Chancenmanagement bedeutet. Optimieren Sie Ihre Anlageergebnisse!

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Dynamik am Schuldscheindarlehensmarkt bleibt weiterhin ungebrochen

Die Internationalisierung sowohl auf der Emittenten- als auch der Investorenseite setzt sich nach wie vor fort. Das Gesamt-Emissionsvolumen am Schuldscheindarlehensmarkt dürfte im Jahr 2017 erneut einen neuen Rekordwert erreichen.

dz-bank-gebudefassade_in_frankfurt.jpg

Der Markt für Unternehmens-Schuldscheindarlehen hat auch in den Monaten Januar bis August 2017 eine ungebrochene Dynamik gezeigt und sich im bisherigen Jahresverlauf äußerst erfreulich entwickelt. Bis Ende August 2017 wurden nach Kenntniss der DZB BANK schon 103 Schuldscheindarlehen (SSD) mit einem Gesamtvolumen von rund 21,0 Milliarden Euro emittiert. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum standen nur 71 Schuldscheindarlehen mit einem Gesamtvolumen von knapp 18,6 Milliarden Euro zu Buche. Auch das bisherige Rekord-Jahresemissionsvolumen am Schuldscheindarlehensmarkt aus dem vergangenen Jahr (25,4 Milliarden Euro bei insgesamt 108 Schuldscheindarlehen) ist bereits nach nur acht Monaten im laufenden Jahr in Reichweite gerückt. 

Trend zu größerem Emissionsvolumina hält an 

Wie bereits in den beiden Vorjahren setzt sich der Trend hin zu tendenziell größeren Emissionsvolumina fort, wenngleich das durchschnittliche Einzeltransaktionsvolumen zwischen Januar und August 2017 nach Schätzungen der DZ BANK mit rund 204 Millionen Euro doch unter dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum (235 Millionen Euro) lag. Letzteres ist allerdings insbesondere darauf zurückzuführen, dass vor allem das vergangene Jahr durch eine Vielzahl von verhältnismäßig großen, zumeist M&A-getriebenen Schuldscheindarlehen geprägt war. Allerdings bewegte sich das durchschnittliche Einzeltransaktionsvolumen im bisherigen Jahresverlauf weiterhin deutlich über den Durchschnittswerten in der früheren Vergangenheit (im Bereich zwischen 120 und 130 Millionen Euro). 

Prognose

Die DZ BANK-Experten gehen davon aus, dass die starke Dynamik am SSD-Markt bereits im laufenden Jahr merklich nachlassen wird. "Wir rechnen vielmehr damit, dass die zuletzt zu beobachtenden Trends am Schuldscheindarlehensmarkt vorerst weiterhin Bestand haben werden. Insgesamt gehen wir nunmehr davon aus, dass der Rekordwert des vergangenen Jahres am Schuldscheindarlehensmarkt im laufenden Jahr deutlich übertroffen wird. Wir erwarten in diesem Zusammenhang für das Jahr 2017 insgesamt ein Gesamt-Emissionsvolumen von rund 28 Milliarden Euro", schreiben die Beobxchter der DZ BANK. Im Vergleich dazu waren es 2016 insgesamt 25,4 Milliarden Euro gewesen. (kb)


 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen