Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Produkte
twitterlinkedInXING

DWS: Versicherungen mit großem Interesse an neuem Debt-Fonds

Die Fondstochter der Deutschen Bank erfreut sich bei ihrer neuen europäischen Junior Real Estate Debt-Strategie hohen Interesses institutioneller Investoren. Interessanterweise haben insbesondere deutsche Versicherungen Fondsanteile gezeichnet.

Nestanlin Garcia, Head of Institutional Sales Germany bei der DWS
Nestanlin Garcia, Head of Institutional Sales Germany bei der DWS
© DWS

Die DWS kann den ersten Zeichnungsschluss (First Close) mit Kapitalzusagen in Höhe
von 150 Millionen Euro für eine neue europäische Junior Real Estate Debt Strategie
bekannt geben. Damit startet die DWS den mittlerweile sechsten Fonds im Bereich
der Immobilienkredite, wie die Deutsche Bank-Tochter in eigener Sache informiert.

"Zu den ersten Investoren dieser Junior Real Estate Debt Strategie gehören interessanter Weise durchgehend deutsche Versicherungsgesellschaften. Weitere institutionelle Anleger auch aus anderen Segmenten haben bereits Interesse bekundet", sagt Nestanlin Garcia, Head of Institutional Sales Germany bei der DWS.

Über das Anlagekonzept
Der neue European Property Debt-Fonds wird sich auf den Aufbau eines nachrangigen
(Junior-)Kreditportfolios konzentrieren, das bei einem maximalen Beleihungsauslauf des
Portfolios (LTV) von 75 Prozent durch hochwertige paneuropäische Core-/Core+-Immobilien
besichert ist. Er richtet sich an institutionelle Anleger in ganz Europa und soll insgesamt
ein Volumen von ca. 500 Millionen Euro erreichen.

Netzwerk wird immer größer und wertvoller
Alexander Oswatitsch, Head of Real Estate Debt, Europe: "Dies ist ein weiterer
Meilenstein für unsere Debt-Plattform, der auch das Vertrauen in unsere Underwriting-
Expertise sowie starke Sourcing- und Abschlussstärke widerspiegelt. Seit dem Start
unserer europäischen Plattform für Immobilienkredite im Jahr 2014 wurden mehr als 50
Deals abgeschlossen und dabei ein Netzwerk aus langfristig angelegten
Branchenbeziehungen aufgebaut."

Jens Witzke, Head of Private Debt, Investment Specialists, ergänzt: "Private Debt wird von
institutionellen Anlegern vor allem wegen seines Diversifikationseffekts, seiner
attraktiven risikobereinigten Renditen und seines zuverlässigen Einkommensstroms
geschätzt."

Die seit 2014 immer weiter ausgebaute Real Estate Debt Plattform der DWS deckt
europäische Transaktionen über Büros in London, Frankfurt und Paris ab. Insgesamt
betreut werden mittlerweile sechs europäische Senior- und Junior-Strategien in Form
von Kundenmandaten, als offene oder als geschlossene Fonds, mit einem Volumen von
insgesamt 2,5 Milliarden Euro. (aa)


Veranstaltungshinweis:
Die DWS ist einer der zahlreichen, namhaften Sponsoren des kommenden Institutional Money Kongresses, der von 1. bis 2. Juni 2022 im RheinMain Congress Center in Wiesbaden stattfindet. Eine Anmeldung zum Institutional Money Kongress ist HIER möglich.

Thomas Kalthöfer von der DWS hält einen Workshop zum Thema Infrastrukturinvestments, in dem er auf die Umsetzungswege für Institutionelle eingeht. Mehr Informationen dazu sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.


twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren