Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

Institutioneller schreibt Mid-/Large-Cap-Mandat aus

Ad

Asset Manager für Mid- & Large-Caps gesucht: Das ausgeschriebene Volumen beträgt zwischen 10 und 25 Millionen Euro. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Deutscher Indexprovider Solactive eröffnet nun ein Büro in Hongkong

Die Solactive AG wächst schnell. Nachdem man dieses Jahr im Januar ein Büro in Tokio eröffnet hat, ist nun Hongkong an der Reihe. Das neue Büro besteht aus Spezialisten, die maßgeschneiderte Indexlösungen für ETFs und andere indexgebundene Anlagelösungen anbieten.

scheuble_steffen_solactive.jpg
Solactive-CEO Steffen Scheuble
© Solactive AG

Daneben wird man auch ETF-Dienstleistungen wie die Berechnung des sogenannten "Indicative Optimized Portfolio Value" (IOPV) und die Erstellung des "Portfolio Composition File" (PCF) anbieten. 

Da Solactive nun von Toronto, Frankfurt und Hongkong aus tätig ist, kann das Haus seine Dienstleistungen nunmehr rund um die Uhr in allen Zeitzonen anbieten. Damit bietet sich die Möglichkeit, langfristige Partnerschaften mit lokalen Klienten zu etablieren und in der Region Asien-Pazifik verstärkt Fuß zu fassen. 

Service rund um die Uhr
Steffen Scheuble, CEO von Solactive, kommentiert: “Dies sind aufregende Zeiten für uns. Die Eröffnung unseres Büros in Hongkong stell einen großen Meilenstein für Solactive dar, da wir nun ein 24-Stunden-Service unseren Klienten anbieten können, sodass wir dadurch einer der wenigen global operierenden Index-Anbieter mit einem Multi-Asset-Angebot werden."

In den letzten zwei Jahren expandierte Solactive nicht nur international, sondern hat auch in Deutschland seine Präsenz durch Büroeröffnungen in Berlin und Dresden weiter verstärkt. Letztere sind für die IT-Infrastruktur und deren Entwicklung verantwortlich, aber auch für Machine Learning, Data Mining und künstliche Intelligenz, um damit die Entwickung voranzutreiben, damit auch in Zukunft überlegene Resultate erzielt werden können. Für die Zukunft sieht man sich mit fünf Standorten gut gerüstet. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen