Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Märkte
twitterlinkedInXING

Deutsche Bank: Ein wichtiger Indikator macht Hoffnung

Deutschlands größte Privatbank sieht einen Wiederanstieg des Handelsfinanzierungsvolumens nach Covid-19. Das ist eine gute Nachricht für die Konjunkturentwicklung.

10.jpg
© JumalaSika ltd / stock.adobe.com

Gute Nachrichten von der Konjunkturfront: Im neuen Jahr erwartet die Deutsche Bank einen Anstieg der globalen Handelsfinanzierung um mehr als sieben Prozent. Daniel Schmand, Head of Trade Finance and Lending der Deutschen Bank, prognostiziert, dass die Handelsfinanzierung nach Covid-19 zu den Gewinnern gehören wird. "Die Welthandelsorganisation (WTO) hat für dieses Jahr einen Rückgang des Welthandelsvolumens um 9,2 Prozent prognostiziert, hält aber einen Wiederanstieg um mehr als sieben Prozent im nächsten Jahr für mehr als wahrscheinlich. Darüber informiert die Deutsche Bank in eigener Sache.

"Seit der Nachricht, dass ein Impfstoff gegen Covid-19 im neuen Jahr auf breiter Basis verfügbar sein wird, haben sich unsere Aussichten für die Welthandelsfinanzierung verbessert. Wir gehen davon aus, dass die Handelsfinanzierungsaktivitäten gegen Mitte des nächsten Jahres wieder das Niveau von vor der Krise erreichen werden. Angesichts der breiten Korrelation von Welthandel und BIP-Wachstum ist das sehr ermutigend".

Die Deutsche Bank bietet seit mehr als 150 Jahren Handelsfinanzierungsdienstleistungen zur Unterstützung von Importeuren und Exporteuren an. Handelsfinanzierung ist eines der Kerngeschäfte der Deutschen Bank. Während der COVID-19-Krise hat die mit der deutschen Regierung und der KfW-Bank zusammengearbeitet, um eine Reihe von Darlehen und Garantien zur Unter-stützung der von der Pandemie betroffenen Unternehmen bereitzustellen. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren