Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Das war die VVB-Tagung "Kapitalanlagen & Asset Management" (inklusive Fotogalerie)

Die verzweifelte Suche nach Rendite abseits ausgetretener Pfade macht es möglich: Alternative und exotische Anlageklassen wie Nachranganleihen von Unternehmen sowie Flugzeug-Investments waren Thema bei der diesjährigen VVB Tagung (VVB, Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte) am 25. Juni in Düsseldorf neben den aktuellen steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen für Versicherer. Zur Fotogalerie geht es hier.
 
Ohne Aktien geht es nicht, Corporate-Hybride bieten auskömmliche Rendite
 
Dabei seien Aktieninvestments laut Ralf Zimmermann vom Bankhaus Lampe „ein wichtiger Portfoliobaustein“, denn ohne Aktien ginge es nicht. Das zweiprozentige Aktienexposure bei deutschen Anlegern seie nicht ausreichend, konstatiert Zimmermann.
 
Simon Walther, Rentenportfoliomanager bei Lampe Asset Management (LAM) nannte Corporate Hybride als Lösungsansatz im Niedrigzinsumfeld. Laut Walther ließe sich mit zirka 3,5 Prozent im Vergleich zu anderen Assetklassen eine deutlich höhere Rendite erzielen. Neben der hohen Qualität der Emittenten, mehrheitlich Großkonzerne, die über ein Investmentgrade Rating verfügen, und den moderaten Zinsänderungsrisiken aufgrund einer Duration von durchschnittlich fünf Jahren seien vor allem die nicht vorhandenen Einflussmöglichkeiten seitens des Regulators als Vorteile anzusehen. Als Risiken für den Investor seien die Nachrangigkeit der Anleihen sowie die Unsicherheit, ob der First Call, also die Kündigung der Anleihe zu erstmöglichen Termin, auch eingehalten werde, aber auch mögliche Kuponverschiebungen und Änderungen im Steuerrecht zu nennen.
 
Verschiedene Sachwertinvestments präsentiert
 
Noémi Besedes sprach über die Investition in Sachwertanlagen der BAERG MARTI Unternehmensgruppe als mögliche Kapitalanlage-Ergänzung. Der Kauf von Anleihen zur Finanzierung von Schweizer Premium Balsamico sei eine wertbeständige Anlagemöglichkeit in volatilen Zeiten. Ein weiteres Sachanlage-Investment sind Flugzeuge, die emp structured assets vorstellte.
 
Wann hat das VAG-Reporting auf Basis der neuen Anlageverordnung zu erfolgen?
 
Frank Dornseifer (Bild links), Geschäftsführer des BAI (Bundesverband Alternative Investment e.V.), gab einen Überblick über die aktuellen rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen und stellte noch nicht geklärte Fragen in den Raum: Dornseifer geht davon aus, dass das Anlagerundschreiben bis des Ende des Jahres nicht kommen werde und damit stelle sich die Frage, wann das VAG-Reporting auf Basis der Anlageverordnung zu erfolgen habe. Dieser Punkt sei bis dato noch nicht festgelegt. Auch die Frage der Vergleichbarkeitsprüfung sei noch zu klären.
 
Frauennetzwerk vorgestellt
 
Im Rahmen der VVB-Tagung hatte INSTITUTIONAL MONEY-Redakteurin und Gesellschafterin des Netzwerk-Portals „Fondsfrauen“ - eine Initiative von Frauen für Frauen in der Investmentfondsbranche - Anke Dembowski (Bild rechts), die Möglichkeit auf das Karrierenetzwerk zur Förderung der Gleichstellung von Frauen in der Investmentfondsindustrie aufmerksam zu machen und Zielrichtung und Hintergründe der Plattform darzulegen. (ip/kb)
twitterlinkedInXING

News

 Schliessen