Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Das war das LBBW Kapitalmarktforum plus Fotogalerie

Beim 7. Kapitalmarktforum der LBBW in Wien wurde jedem Besucher nicht nur aus thematischer Sicht viel geboten. Auch in den Pausen blieb genug Zeit zum fachlichen Gedankenaustausch sowie zum Pflegen seines persönlichen Netzwerkes.

lbbw_kapitalmartforum_2018_aufmacherfoto.jpg
Die Besucher des 7. Kapitalmarktforums der LBBW in Wien lauschten gebannt den Vorträgen.
 
© Arman Rastegar

Rund 100 professionelle Marktteilnehmer folgten der Einladung von Panagiotis Patzartzis, Head of Institutional Clients (Bild links) bei der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft sowie seinen LBBW-Kollegen zum mittlerweile 7. Kapitalmarktforum der LBBW in Wien in ein Hotel in der Wiener Innenstadt, um sich dank mehrerer Vorträge auf den neuesten Wissenstand betreffend die Credit-, Aktien, Rohstoffe-, und Währungsmärkte zu bringen und sich dabei mit anderen Investoren auszutauschen.

Wer aller das LBBW-Kapitalmarktforum zum fachlichen „Update“ nutzte, können Sie einer exklusiven Fotogalerie entnehmen:

Geballte Informationen, kurzweilig präsentiert
Nach den Begrüßungsworten von Robert Beitl, Leiter Capital Markets der LBBW-Repräsentanz in Wien, hielt Rolf Schäffer, Leiter Strategy Research der LBBW, einen ausführlichen Vortrag über die Kapitalmarktperspektiven 2018, über die „Institutional Money“ bereits ausführlich HIER berichtete.

Im zweiten Vortrag mit dem Titel „Multi-Asset-Lösungen – Anlegen in unsicheren Zeiten“ zeigte der Portfolio-Analyst Dr. Björn Angermayer von LBBW AM, wie institutionelle Investoren in unsicheren Zeiten am besten mit Risiken umgehen und ihre Portfolios optimaler aufstellen können.

Im Folgevortrag „Core Satellite – die richtigen Satelliten identifizieren“ sprach Thomas Gödel als Leiter Fund Analysis darüber, wie Investoren ihre Portfolios mit einer Core-Satellite-Strategie aufstellen können und verriet darüber hinaus, auf welche Fallstricke Investoren bei der Fondsauswahl achten sollten.

Nach einer Pause, stand das Thema Rohstoffe auf der Agenda. Dr. Frank Schallenberger, Leiter FX/ Commodity Research der LBBW, gab einen Überblick über das Potenzial von Rohstoffen und erinnerte daran, dass Rohstoffe vielfach noch immer so günstig sind wie vor rund 20 Jahren und Investoren sich angesichts eines wohl neuen Bullenmarkts rechtzeitig positionieren sollten.

Zwei interessante und vor allem gute Rohstofffonds dafür stellte der LBBW AM-Rohstoffspezialist Wolfgang Schrage vor: Den Fonds „LBBW Rohstoffe 1“ als direktionale Strategie und den darauf zum großen Teil basierenden „LBBW Rohstoffe Flex“. Zweitgenanntes Vehikel kann das Rohstoff-Exposure durch einen systematischen Ansatz zwischen null und 100 Prozent steuern und spricht damit jene Investoren an, die sich nicht ständig um die Rohstoffmärkte kümmern, aber trotzdem in guten Rohstoffphasen investiert sein wollen.

Der letzte Vortrag gehörte Markus Zeiss, Leiter Portfoliomanagement Equity der LBBW AM, der über die Aussichten von Euroland-Dividendenaktien sprach und dabei zwei Fonds vorstellte, die bei Investoren einerseits durch ihre vorteilhaften Chancen-/Risikoverhältnisse, andererseits mit ihren guten Track Records, was die Performance anbelangt, punkten könnten. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen