Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

News Übersicht

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Credit Suisse AM ruft neues Anlageteam ins Leben

Die Asset Management-Gesellschaft der Schweiz Großbank gründet ein neues Team für Thematic Private Market Equity. Diese Anlagestrategie scheint bei Investoren an Bedeutung zu gewinnen. Credit Suisse AM sieht darin sogar eine „strategische Kernkompetenz“.

ilippo Rima, Leiter Equities von Credit Suisse Asset Management
Filippo Rima, Credit Suisse Asset Management
© Credit Suisse Asset Management

Themenorientierte Anlagestrategien gewinnen offenbar an Bedeutung. Das gilt nicht nur für Aktien, sondern auch für die Privatmärkte. So hat Credit Suisse Asset Management ein neues Team ins Leben gerufen, das sich mit themenorientierten Private-Market-Equity-Anlagen befasst. Das neue Team „Thematic Private Market Equity“ mit Standort in Zürich ist innerhalb des Segments Equity des Asset Management angesiedelt und Teil des Thematic-Equity-Teams.

Thematic Equity hat sich laut den Schweizern zu einer sehr erfolgreichen Anlagekategorie entwickelt, in der bereits über acht Milliarden Franken an Vermögen in vier verschiedenen thematischen Strategien verwaltet werden. Diese strategische Erweiterung ergänzt Credit Suisses Partnerschaft mit der ETH Zürich und dem 2019 gegründeten Thematic Equity Advisory Board.

„Die Entwicklung eines thematischen Private-Market-Equity-Geschäfts, welches die sich verändernden Bedürfnisse unserer Kunden abdeckt, gehört zu den strategischen Kernprioritäten unseres Geschäfts“, erklärt Filippo Rima, Leiter Equities von Credit Suisse Asset Management. Institutionelle Investoren erhoffen sich über illiquide Vermögenswerte konstante, nicht mit den öffentlichen Märkten korrelierende Renditen.

Laut Rima würden Investoren derzeit vermehrt die Möglichkeit suchen, in Unternehmen des hauseigenen Themenuniversums zu investieren, die kurz vor dem Gang an die Börse stehen. „Somit ist die Ausweitung unserer Tätigkeit auf den Bereich Private Equity denn auch ein logischer Schritt. Unternehmen nehmen sich heute mehr Zeit bis zum Börsengang. Gleichzeitig suchen Anleger im volatilen Niedrigzinsumfeld nach Renditen, weshalb sie mehr denn je davon profitieren können, wenn sie ihr Portfolio mit Anlagen am Privatmarkt diversifizieren.“

Erfahrener Mann rückt an die Spitze
Ralph Bloch (Bild links) wird per 1. März 2020 die Leitung des Thematic Private Market Equity- Teams übernehmen. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in diesem Bereich und wird ein engagiertes Team von Private-Equity-Market-Spezialisten leiten, das in den nächsten drei bis vier Monaten aufgebaut werden soll.

Der neue Teamleiter ist seit 1999 bei der Credit Suisse tätig. Er begann seine berufliche Laufbahn im Zürich in der Abteilung Equity Capital Markets (ECM) der Investment Bank. Später arbeitete er ebenfalls für ECM in London und New York, wo er an der Entwicklung von M&A-, Equity-Derivative-, Wandelanleihen- und anderen Equity-bezogenen Produkten beteiligt war. Im Jahr 2007 wechselte er zu Credit Suisse Solution Partners und wurde dort zum Regional Head of Switzerland ernannt. Er stieß 2017 als Head Solution Partners zu Premium Clients (von CS), woraufhin ihm die Leitung der Strategic Advisory Group übertragen wurde. (aa)


Credit Suisse Asset Management ist einer der vielen namhaften Sponsoren des 13. Institutional Money Kongresses, der von 25. bis 26. März 2020 im RheinMain Congress Center in Wiesbaden stattfindet. Lei ZhuDeputy Head of Portfolio Management, Fixed Income Asia, bei Credit Suisse AM, hält am am zweiten Kongresstag von 11:50 bis 12:35 Uhr einen Workshop über das Diversifikationspotenzial chinesischer Onshore-Anleihen. Mehr Details dazu sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.


twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren